Lorenz' Einsatz für Nordkirchen ist fraglich

Fußball: Bezirksliga 8

Die Vorbereitungsphase ist für die Bezirksliga-Fußballer des FC Nordkirchen beendet. Am Sonntag beginnt für die Mannschaft von Trainer Heiko Ueding wieder der ernste Liga-Alltag. Zum Start der Rückrunde gastiert der FCN ausgerechnet beim Tabellenführer Westfalia Wethmar.

NORDKIRCHEN

, 13.03.2015, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das FCN-Offensivduo Raphael Lorenz und Frederik Nolte.

Das FCN-Offensivduo Raphael Lorenz und Frederik Nolte.

Bezirksliga 8 Westfalia Wethmar - FC Nordkirchen So. 15 Uhr, Wehrenboldstraße, 44534 Lünen

Vor dem mit Spannung erwarteten Topspiel der Bezirksliga 8 plagen den FC Nordkirchen einige personelle Probleme. Vier Spieler fallen beim Team aus der Schlossgemeinde sicher aus. So werden Jonas Wilde, Andre Wersing (beide gesperrt), Daniel Wilcock und Daniel Klaschik (beide verletzt) sicher fehlen. Fragezeichen stehen noch hinter Torhüter Thomas Gebhardt (Fingerbruch) und Torjäger Raphael Lorenz, der sich im Testspiel gegen Teutonia Waltrop (1:1) vor einer Woche eine Zerrung zuzog. Während Gebhardt schon leichte Entwarnung gab ("Ich bin optimistisch, dass ich am Sonntag in Wethmar spielen kann"), sieht es bei Lorenz überhaupt nicht gut aus. "Wir müssen gucken, ob es für ihn gegen Wethmar reicht", sagt Trainer Heiko Ueding. Gerade der Ausfall von Raphael Lorenz würde den FC Nordkirchen schwer treffen. Mit 16 Saisontoren ist er der aktuell gefährlichste Angreifer des Tabellenfünften.

Bruch ist für zwei Spiele gesperrt
Zwei Wochen muss der FC Nordkirchen auf seinen Keeper Björn Bruch verzichten. Für die Rote Karte, die Bruch im Testspiel des ersten Mannschaft des FCN gegen Waltrop am Sonntag erhielt, sperrte ihn der Staffelleiter bis einschließlich Sonntag, 22. März. Damit fällt Bruch auch für die zweite Mannschaft in der Kreisliga B aus, in der er eigentlich das Tor hütet. 

Aufstecken will Ueding aber trotzdem nicht. Er verspricht, eine gute Mannschaft nach Wethmar zu schicken. Den Leistungsstand des Tabellenführers und seiner Mannschaft kann Ueding indes noch nicht einschätzen. "Nach so einer langen Winterpause stehen alle Teams zunächst einmal bei Null. Man kann nicht wissen, ob sich beide Mannschaften auf Augenhöhe treffen werden", sagt der Nordkirchener Linienchef.

Im Hinspiel, das der Spitzenreiter mit 3:0 für sich entschied, bewegten sich beide Mannschaften aber lange auf Augenhöhe. Erst durch einen späten Strafstoß, den Florian Juka verwandelte, ging Wethmar in Führung. Cody De Grood sorgte mit einem Doppelpack für den deutlichen Endstand. Aus Sicht der Nordkirchener soll sich das am kommenden Sonntag nicht wiederholen. Ob Raphael Lorenz und Thomas Gebhardt aber mithelfen können, entscheidet sich erst kurzfristig.

Liveticker am Sonntag
Das Spiel können Sie am Sonntag unter ruhrnachrichten.de/lokalsport/luenen im Liveticker verfolgen.

Lesen Sie jetzt