Markus Brzenska bleibt doch Co-Trainer bei Viktoria Köln

Fussball

Zusammen mit dem neuen Cheftrainer Pavel Dotchev wird Markus Brzenska auch in der kommenden Saison wieder an der Seitenlinie bei Viktoria Köln stehen.

von Carl Brose

Cappenberg

, 13.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Markus Brzenska bleibt doch Co-Trainer bei Viktoria Köln

Markus Brzenska (r.), ehemaliger Co-Trainer von GS Cappenberg, bleibt bei Viktoria Köln. © Chris Siek (A)

Der Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln ist am Dienstag in die Vorbereitung für die kommende Saison gestartet. 25 Spieler standen zum Trainingsauftakt mit dem neuen Trainer Pavel Dotchev auf dem Platz und auch der ehemalige Cappenberger Co-Trainer Markus Brzenska war als Assistenz-Trainern etwas überraschend mit dabei, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtete. Eigentlich wurde Brzenska einen Spieltag vor dem Ende der Regionalliga-Saison zusammen mit dem Chefcoach Patrick Glöckner nach einer 0:2-Niederlage in Straelen entlassen und hat bereits ein Abschiedsinterview gegeben. So verpasste der ehemalige Spieler des BV Lünen die Aufstiegsfeier der Kölner, hoffte aber auf eine Rückkehr in die Position.

Jetzt lesen

Jetzt wird er allerdings doch, wie bereits in der vergangenen Spielzeit, an der Seitenlinie als Co-Trainer fungieren. Zusammen mit Pavel Dotchev bildet er damit das Trainerteam für die Drittliga-Saison. „Die Chemie zwischen Markus und Pavel hat sofort gestimmt“, begründete der Sportvorstand von Viktoria Köln, Franz Wunderlich, die Entscheidung gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger. Bereits 2014 schloss sich Brzenska den Kölnern zunächst als Spieler an. 2018 übernahm er dann das Amt des Co-Trainers.

Lesen Sie jetzt