Ojo lässt PSV Bork doppelt jubeln

Fußball: Kreisliga

In seinem zweiten Spiel als Trainer des PSV Bork holt Marco Logemann den zweiten Sieg. Das 4:1 gegen SuS Kaiserau III gelingt vor allem dank Sanmi Ojo.

Bork

, 01.12.2019, 22:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ojo lässt PSV Bork doppelt jubeln

Sanmi Ojo (M.) bekommt Glückwünsche von Marco Logemann (l.) und Tobias Böcker. © Sebastian Reith

Sanmi Ojo war der Matchwinner beim 4:1-Sieg des PSV Bork. Der Mittelfeldspieler erzielte zwei Tore gegen den SuS Kaiserau III am Sonntagnachmittag auf dem Borker Kunstrasen.

Kreisliga B2 Unna-Hamm

PSV Bork - SuS Kaiserau III

2:0 (4:1)

Die „Oldies“ haben es beim PSV gerichtet und für den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Marco Logemann gesorgt. Sebastian Albers (27.) und Sanmi Ojo erzielten Borks Tore in Halbzeit eins – beide sind eigentlich Altherrenspieler. Ojo traf sogar per Kopf (43.) und später dann mit einem Freistoß aus recht zentraler Position wunderschön. Über die Mauer hob er den Ball mit rechts ins linke Eck (61.).

Jetzt lesen

„Von außen kamen schon die Rufe: Torwartecke! Torwartecke! Der Ball sollte aber definitiv dahin. Ich hatte das Gefühl, dass es klappt“, sagte Ojo, den das Gegentor (85.) nervte. „Am meisten freut mich, dass wir auf dem Platz positiv sind und viel sprechen“, sagte Ojo. Frederik Köppeler sorgte nach dem 1:3 noch für das 4:1 per Konter – ein gelungener Nachmittag für Logemann und seine Borker.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt