Olfen rutscht in Buldern aus und verliert 2:3

Fußball: Kreispokal

Den Bezirksliga-Fußballern des SuS Olfen ist ihre Pflichtspielpremiere gründlich misslungen. In ihrem ersten Pokalspiel im neuen Kreis Ahaus/Coesfeld haben die Steverstädter beim A-Ligisten Adler Buldern am Dienstagabend eine 2:3-Niederlage kassiert und sind somit bereits in der ersten Runde aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden.

OLFEN

, 04.08.2015, 22:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Olfen rutscht in Buldern aus und verliert 2:3

Fußball-Kreispokal, 1. Runde DJK Adler Buldern - SuS Olfen 3:2 (0:1)

Dieses Mal lief für den Bezirksliga-Aufsteiger nicht viel zusammen. Die Olfener taten sich auf dem tiefen Rasenplatz der Bulderner äußerst schwer und fanden überhaupt nicht zu ihrem gewohnten Spiel. „Wir hatten mit dem Rasen große Probleme. Die Spieler hatten dafür auch nicht das richtige Schuhwerk mit, sind ständig weggerutscht und waren mit sich selbst beschäftigt“, sagten die Olfener Trainer Norbert Sander und Andreas Brüse nach dem Spiel.

Dennoch gingen die Olfener nach einer noch soliden ersten Halbzeit in Führung. Mit dem Pausenpfiff verwandelte Alexander Hellmich einen Freistoß aus 20 Metern direkt. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff kam der A-Ligist per Foulelfmeter durch Lukas Tönnis zum Ausgleich. SuS-Torhüter Jan Stember legte nach einer scharfen Hereingabe einen Bulderner Spiel im Strafraum. „Der Elfmeter war berechtigt“, sagte Brüse nach dem Spiel.

Geschockte Olfener

Olfen zeigte sich von dem Ausgleich geschockt und kassierte bereits eine Minute nach dem Treffer zum 1:1 das zweite Gegentor. Nach einem individuellen Fehler eines Olfeners traf Bulderns Kevin Drees zum 2:1. Der Treffer zum 1:3 aus Sicht der Olfener ging dann auf die Kappe von Rechtsverteidiger Dennis Böttcher, der zuvor ausrutschte.

Lukas Tönnis nutzte diesen Patzer aus und erhöhte für die Hausherren. Olfens Michael Karwot sorgte in der fünften Minute der Nachspielzeit noch für den Treffer zum 2:3-Endstand. Mehr als Ergebniskosmetik war dieses Tor allerdings nicht mehr. „Heute haben die einfachsten Dinge nicht funktioniert. Nach vier Spielen in der vergangenen Woche waren die Jungs auch etwas überspielt“, so Norbert Sander weiter. 

TEAM UND TORE SuS Olfen: Stember - D. Böttcher (79. Meier), Hellmich, Schrey, Köster, Kilian, Müller (67. Da. Brüggemann), Karwot, Ma. Böttcher, Zolda (61. Du. Brüggemann), SieveringTore: 0:1 Hellmich (45.), 1:1 Foulelfmeter Tönnis (50.), 2:1 Drees (51.), 3:1 Tönnis (66.), 3:2 Karwot (90.+5)

Lesen Sie jetzt