Olfens Coach Mario Pongrac spricht über die Rückrunde

Fußball

Die Kreisliga-Fußballer vom Tabellenführer SuS Olfen haben noch Winterpause. In gut drei Wochen (16. Februar) schnürt die Pongrac-Elf erst wieder ihre Schuhe. Trainer Mario Pongrac über die Rolle des Gejagten, Verletzungsprobleme und Neuzugänge.

OLFEN

, 23.01.2014, 18:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mario Pongrac vom Sus Olfen gibt sich kämpferisch: Er will den Tabellenplatz verteidigen, weiß aber auch um die Stärke der Konkurrenz.

Mario Pongrac vom Sus Olfen gibt sich kämpferisch: Er will den Tabellenplatz verteidigen, weiß aber auch um die Stärke der Konkurrenz.

? Durchweg gut. Die Jungs sind so zurückgekommen, wie ich sie im letzten Jahr verabschiedet habe. Fitnessprobleme haben wir nicht. Ich habe ein gutes Gefühl.

Wir schauen nur auf uns. Aber es stimmt schon, dass das erste Spiel nach einer Pause immer etwas ganz besonderes ist. Es ist schwieriger anzugehen, weil sich beide Mannschaften zunächst einmal abtasten werden. Wir müssen viel konzentrierter die Sache angehen, als in Spielen, die beispielsweise am siebten Spieltag stattfinden.

Ich weiß nicht, ob Spieler von uns dorthin fahren werden, aber ich habe das schon in der Vergangenheit nicht gemacht und werde es auch dieses Mal nicht tun. Mich interessiert auch nur unsere Leistung, darauf konzentriere ich mich.

Lesen Sie jetzt