PSV Bork holt nach Saisonstart zwei Neuzugänge und setzt dabei auf die Jugend

Kreisliga B

Zu der bereits sehr jungen Borker Mannschaft werden sich in Zukunft noch mehr Youngster dazu gesellen. Mit den Transfers reagiert der PSV auf den langfristigen Ausfall von drei Stammkräften.

von Carl Brose

Bork

, 12.08.2019, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
PSV Bork holt nach Saisonstart zwei Neuzugänge und setzt dabei auf die Jugend

PSV-Trainer Andre Kracker (l.) kann sich auf neue Spieler freuen. © Sebastian Reith

Der PSV Bork hat nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Nach dem 6:2-Auftaktsieg gegen den SuS Kaiserau III, verkündete der Fußball-B-Ligist zwei Neuzugänge. Dabei verfolgen die Borker auch weiter das Motto „Jugend forscht“.

Aus der A-Jugend von Union Lüdinghausen holte der PSV den 18-Jährigen Luca Pochert. Nach einer längeren studiumsbedingten Pause steigt das Offensiv-Talent nun in Bork wieder in das Fußball-Geschehen ein. „Luca hat im Training schon richtig gute Ansätze gezeigt. Ich halte ihn für ein großes Talent. Er ist sehr drahtig und in der Offensive variabel einsetzbar“, sagt der Borker Trainer Andre Kracker über seinen neuen Spieler.

Dazu verstärkte sich Bork auch im zentralen Mittelfeld. Mit Mario Naß läuft in Zukunft ein erfahrener Sechser für den PSV auf. Für Kracker ein wichtiger Baustein in der Zentrale: „Er hat unter anderem bei Preußen Lünen eine gute fußballerische Ausbildung genossen und wird uns direkt weiterhelfen.“ Der defensive Mittelfeldspieler hat zuletzt für ÖSG Viktoria Dortmund gespielt.

Drei Stammkräfte verletzt

Mit den Transfers reagierte Bork auf eine kleine Verletzungsmisere. Mit Lukas David (Fingerbruch), Tim Fischmann (Kreuzbandriss) und Lars Ulrich (Bänderriss) fallen gleich drei Spieler langfristig aus.

Dazu wird in Zukunft auch Mike Czypionka für den PSV Bork auflaufen können. Czypionka wurde bereits im Mai als Neuzugang vorgestellt, musste aber noch auf ein ärztliches Gutachten warten, damit er in den Spielbetrieb eingreifen kann, weil er erst 17 Jahre alt ist. Dieses Gutachten liegt nun aber vor.

Jetzt lesen

„Unser Fokus liegt ganz klar darauf junge Spieler zu holen und diese dann fußballerisch weiterzubringen. Das ist unser Ziel hier in Bork und so wollen wir unseren Umbruch, in dem wir noch stecken, vorantreiben“, sagt Kracker über die Entwicklung beim PSV.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt