PSV-Fußballerinnen starten durch

Frauenfußball

BORK Einen Tag nach der Herrenmannschaft haben auch die Fußballerinnen des PSV Bork die Saisonvorbereitung auf die zweite Kreisligasaison aufgenommen. Und dies unter neuer Trainingsleitung.

von Von Heinz Krampe

, 02.07.2009, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
PSV-Fußballerinnen starten durch

Trainingsauftakt bei den PSV-Fußballerinnen.

Detlef Berger hat nach zweijähriger Tätigkeit aufgehört. Für ihn rückt der bisherige Co-Trainer Dietmar de Sacco ins erste Glied. Unterstützung bekommt er durch den neuen Co-Trainer Bogdan Stroka und Torwarttrainer Torsten Rempt.

Am Kader hat sich nicht viel verändert. Ronja Zimmermann hat sich in Richtung Lüner SV verabschiedet und Jana Durairajah legt eine Pause ein. Neu zu den Borkerinnen ist Barbara Pötter (bisher GW Selm) gestoßen.

Endete die erste Kreisligasaison auf dem elften Platz, definiert Dietmar de Sacco das Ziel für die kommende Saison mit einem einstelligen Tabellenplatz. VfK Weddinghofen, Teutonia Lanstrop und SV Herbern sieht der Borker Coach in der Favoritenrolle. Aber wer die künftigen Gegner sind, steht noch nicht fest, da der Verband die Klassen noch nicht eingeteilt hat.

Jetzt wird Kondition gebolzt

Das Spiel gegen Seppenrade beim Hüwel-Jubiläum bildete den Auftakt schon zwei Tage vor Trainingsanfang. Ein Leistungstest stand am Montag beim Auftakt auf dem Programm. Ausdauertraining steht in dieser und in der nächsten Woche sechsmal im Vorbereitungsplan, bevor die eigentliche Ballarbeit beginnt. Die weiteren Stationen der Vorbereitung: ausführlich in der Freitagsausgabe (3. Juli) der Selmer Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt