Schock für die SG Selm: Daniel Ulrich (24) fällt verletzt monatelang aus

hzFußball

Daniel Ulrich wird seinen Mannschaftskollegen von der SG Selm mindestens ein halbes Jahr fehlen. Am Sonntag verletzte sich der Außenbahnspieler im Spiel gegen Türkspor Dortmund schwer.

von Marcel Schürmann

Selm

, 08.08.2019, 19:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bittere Nachrichten für die SG Selm: Daniel Ulrich wird dem Fußball-A-Ligisten lange Zeit fehlen. „Wir haben am Sonntag noch vermutet, dass es nicht ganz so schlimm ist“, sagt Ulrichs Trainer Deniz Sahin. Doch diese Hoffnung wurde durch die Magnetresonanztomographie (MRT), der sich der Spieler am Dienstag unterzog, nun zerschlagen.

Die Diagnose: Kreuzbandriss. Damit wird Ulrich seinen Teamkollegen rund sechs bis acht Monate fehlen. „Am Anfang dachten wir, dass nur das Innen- und Außenband gerissen sei“, sagte Ulrich am Donnerstagnachmittag auf Nachfrage. So hätte der Außenstürmer wohl nur knapp anderthalb Monate aussetzen müssen.

Ulrich: „Habe gehört, wie es zweimal geknackt hat“

Doch wie kam es überhaupt zu dem Unglück? So ganz genau wusste es auch der Spieler selbst nicht: „Ich weiß nur noch, ich hatte den Ball. Neben mir stand ein Türkspor-Spieler, der dann mit mir in den Zweikampf ging. Wir sind dann mit den Knien zusammengeknallt, als mein Bein ziemlich instabil stand.“ Dann sei Ulrich umgeknickt. „Ich habe nur gehört, wie es zweimal geknackt hat. Alles ging sehr schnell.“

Nach 44 Minuten wurde Ulrich ausgewechselt, für ihn ging es sofort mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo eine erste Röntgenuntersuchung durchgeführt wurde. Unglücklicherweise bestätigte sich durch die MRT-Untersuchung der erste Verdacht nicht, es war schlimmer als zunächst angenommen: Neben dem Außenband, das angerissen ist, hat sich Ulrich auch das vordere Kreuzband gerissen.

Schock für die SG Selm: Daniel Ulrich (24) fällt verletzt monatelang aus

Daniel Ulrich kam nach seiner Verletzung sofort in ein Krankenhaus. © Reith

„Ich habe direkt gespürt, dass es was Schlimmeres ist“, so Ulirch. Denn es ist nicht die erste Verletzung, die er sich zugezogen hat. Vor knapp fünf Jahren riss sich Ulrich bereits einmal das Außenband - damals noch im Trikot von Westfalia Vinnum.

Auf Krücken die Kollegen supportet

Auch für Ulrichs Mitspieler war die Diagnose ein Schock. „In unserer WhatsApp-Gruppe haben mir alle gute und schnelle Genesung gewünscht“, sagte Ulrich. Der Spieler war aber bereits wieder am Platz - auf Krücken - und schaute seiner Mannschaft am Mittwoch beim Erstrunden-Pokalerfolg gegen Telgte zu.

Jetzt lesen

Demnächst muss Ulrich unters Messer. Einen Termin habe der Spieler noch nicht, „aber ich habe einen Arzt in Bochum gefunden, der sich der Sache annimmt“, so Ulrich. Wann er wieder auf dem Platz stehen kann, ist noch nicht ganz klar. Vermutlich wird Ulrich bis zu acht Monate ausfallen. „Ich versuche natürlich so schnell wie möglich, gesund zu werden. In der Zwischenzeit achte ich dann auch auf meine Ernährung“, sagt Ulrich sogar schon wieder mit einem Lachen.

Lesen Sie jetzt