Steffen Stegemann verpasst knapp den Heimsieg

Tag zwei der Vinnumer Reitertage

Nur knapp hat Steffen Stegemann am Donnerstag, 4. August, bei den Vinnumer Reitertagen einen Heimsieg verpasst. Erst das vorletzte Paar entriss dem Lützow-Reiter den fast schon sicher geglaubten Sieg in der dritten Abteilung der Springpferdeprüfung der Klasse L für fünf- bis siebenjährige Pferde.

VINNUM

, 04.08.2016, 14:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Starke Vorstellung im heimischen Parcours: Lützow-Reiter Steffen Stegemann mit Chestnut.

Starke Vorstellung im heimischen Parcours: Lützow-Reiter Steffen Stegemann mit Chestnut.

Zufrieden war Stegemann nach der Siegerehrung dennoch. „Das waren zwei gute Umläufe“, sagte er. Besonders seine erste Vorstellung hatte es den Richtern angetan. Mit Chestnut erhielt Stegemann die Wertnote 8,10, anschließend gab es Applaus der Zuschauer am Donnerstagvormittag auf der Anlage an der Lützowstraße. Die Goldene Schleife für das Siegerpaar ging aber an Jens Borgmann aus Fröndenberg. Mit Call me Maybe lieferte er eine saubere Runde, die 8,20 war die verdiente Belohnung.

Stegemann ärgerte sich nicht. Viel mehr freute er sich, dass Chestnut der Öffentlichkeit sein großes Potenzial gezeigt hatte. „Ich bin ihn erst drei Mal geritten“, sagte der Lützow-Reiter. Eigentlich sei der fünfjährige Wallach ein Schulpferd seiner Freundin gewesen. „Ich habe sein Potenzial aber gleich erkannt. Die Zusammenarbeit lohnt sich“, so Stegemann.

Ob der Braune langfristig auch ein Kandidat für die Springen der schweren Klasse ist? „Schwer zu sagen“, antwortete der Zweitplatzierte am Donnerstag. „In dem Alter ist das noch nicht vorherzusehen.“ Erst einmal solle Chestnut weitere Erfahrungen sammeln – auch bei weiteren Prüfungen gestern in Vinnum. Das gilt auch für Cool Cassini. Mit dem siebenjährigen Westfalen-Wallach unterlief Stegemann gestern in der L-Prüfung ein Abwurf, am Ende stand die Wertnote 7,10.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vinnumer Reitertage 2016: Der zweite Wettkampftag

Hier finden Sie Eindrücke vom zweiten Wettkampftag der Vinnumer Reitertage.
04.08.2016
/
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Jens Borgmann mit Call me Maybe 2.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Niklas Braun mit Don clinton. LZRFV Seppenrade e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Christof Einhaus mit Odoki. St. Georg Werne.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Anna Kempfer mit Cojak 9. St. Georg Werne.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Anna Kempfer mit Cojak 9.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Anna Kempfer mit Cojak 9.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Thomas Tönnissen mit Cirada. RFV Lüdinghausen.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Chestnut 30 vom ZRFV Lützow Selm- Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Chestnut 30.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Chestnut 30.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Chestnut 30.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Kerstin Hauwe mit Stolzine vom ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Rainer Lorch mit Unelli vom ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Dagmar Diemer mit A little Lovestory.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Dagmar Diemer mit A little Lovestory.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Christian Wittenbrink mit Aida 189 vom RV St. Georg Werne.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Stephanie Heemeier mit Araya 2 vom ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Julia Miske mit Calisto 41 vom ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Julia Miske mit Calisto 41.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Lisa Schwarte mit Curtis 75 (TG Schultenhof e.V.).© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Lisa Schwarte mit Curtis 75.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Ulrike Limberg mit Four leaf Clover vom ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Ulrike Limberg mit Four leaf Clover.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Jana Beer mit Capalo vom RFV v. Nagel Herbern e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Jana Beer mit Capalo.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Eva Resing mit Carla Columna 29 vom RFV Lüdinghausen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Eva Resing mit Carla Columna 29.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Eva Resing mit Carla Columna 29.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Thomas Tönnissen mit Arabesk 11.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Thomas Tönnissen mit Arabesk 11.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Cool Cassini 2 vom ZRFV Lützow Selm- Bork-Olfen e.V.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Cool Cassini 2.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Cool Cassini 2.© Foto: Jürgen Weitzel
Eindrücke vom zweiten Tag der Vinnumer Reitertage. Hier: Steffen Stegemann mit Cool Cassini 2.© Foto: Jürgen Weitzel
Schlagworte

Besser lief es für die platzierten Lützow-Kollegen Kerstin Maria Hauwe (Fünfte mit Stolzine, 7,90), Stephanie Heemeier (Fünfte mit Araya, 7,90) und Rainer Lorch (Siebter mit Unelli, 7,80). Letzterer erreichte mit Unelli und der erneuten Note 7,80 in der anschließenden Ein-Stern-M-Prüfung für fünfjährige Pferde als Siebter eine weitere Platzierung. Am Mittwoch hatte er mit Zauberprinz in einer Zwei-Sterne-A-Prüfung für den ersten Heimsieg gesorgt. „Ich bin zufrieden. Das ist alles sehr gut gelaufen“, sagte Lorch am Donnerstagnachmittag.

Für ihn ist der sportliche Teil der Reitertage damit beendet. Denn der Reigen an Springen für Nachwuchspferde ist abgeschlossen. „Mehr als das M-Springen darf Unelli als fünfjähriges Pferd auch noch gar nicht gehen“, erklärte Lorch. „Langfristig aber schon. Da bin ich optimistisch.“ Vorstandsmitglied Lorch ist ab sofort voll eingespannt in die Arbeit rund um den Turnierplatz.

Denn ab Freitag, 5. August, wird alles noch eine Nummer größer an der Lützowstraße. Auf den Dressurplätzen und in der Halle stehen heute die ersten Dressur- und Eignungsprüfungen an. Auf dem Springplatz geht es hoch hinaus. Um 16.45 Uhr beginnt das erste S-Springen der Reitertage, es ist ein Youngster-Springen. Auch die vorherige Ein-Stern-M-Prüfung um 15 Uhr dürfte hochkarätig besetzt sein, ehe am Abend bis Mitternacht in L-Prüfungen unter Flutlicht gesprungen wird.

Lesen Sie jetzt