SuS Olfen feiert völlig verdienten Sieg

OLFEN Der SuS Olfen besiegte den VfL Werne völlig verdient mit 3:1. Vor allem in der zweiten Halbzeit gab die Slomka-Elf richtig Gas und erspielte sich zahlreiche Torchancen.

von Von Daniel Schlecht

, 04.11.2007 / Lesedauer: 2 min
SuS Olfen feiert völlig verdienten Sieg

André Pohlmann (l.) kann hier einmal Wernes Patrick Müller nur bei der Ballannahme zuschauen.

Matchwinner war Tobias Bobrow, der zwei Treffer erzielen konnte. Werne enttäuschte auf der ganzen Linie. Das Team von Spielertrainer Heiko Schelle erspielte sich lediglich eine einzige Torchance im gesamten Spiel, was auch an der sicher stehenden Defensive des SuS lag. Die erste Spielhälfte begann recht mau.

Werne stand tief und Olfen hatte Probleme das Spiel zu machen. Bis sich der in den letzten Wochen starke Tobias Bobrow ein Herz fasste, drei bis vier Werner Abwehrspieler stehen ließ und zum 1:0 einnetzte. So lautete auch der Pausenstand.

Nach dem Wechsel hatte dann Patrick Müller die erste und einzige Torchance für Werne auf dem Kopf, doch Sebastian Scholz parierte glänzend. Anschließend ging es nur noch in Richtung VfL Gehäuse. Doch Prott, Godejohann und Bobrow scheiterten kläglich.

Bobrow zum Zweiten

Letzterer machte es kurz darauf besser, indem er eine tollen Pass von Danny Achtenberg aus abseitsverdächtiger zum 2:0 vollendete. Das Spiel war eigentlich entschieden, weil von Werne garnichts mehr kam. Folgerichtig erzielte der eingewechselte "Pepe" Klinger das 3:0. In der letzten Spielminute kam der VfL Werne noch zum Ehrentreffer.

Einen durch Lars Kütemann verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Patrik Müller zum 3:1 entstand. Der Aufwärtstrend der Olfener hält weiter an und die Slomka-Elf schafft den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle. Der VfL Werne bleibt unkonstant und tritt somit auf der Stelle.

Kreisliga A SuS Olfen - VfL Werne 3:1 (1:0)

SuS Olfen:Scholz, Prott, Brüse, Kütemann, Hülk, Koslowski, Achtenberg (82. Behr), Pohlmann, Bobrow (73. Klinger), Godejohann, Kornblum.

VfL Werne:Modrzik, Kortusiak (46. Gabler), Rüsenberg, Müller, Drlja, Fuchs, Weimer (70. Christian Goßling), Stefan Goßling, Mazar, Jaworowicz, Schelle (54. Sertan).

Tore: 1:0 (24.) Bobrow, 2:0 (53.) Bobrow, 3:0 (86.) Klinger, 3:1 (90., FE) Müller.

Lesen Sie jetzt