SVS: Vierter Neuzugang

SÜDKIRCHEN Fußball-Bezirksligist SV Südkirchen rüstet weiter auf. Mit Hilfe der Neuzugänge will der abstiegsbedrohte Verein das Ruder rumreißen und in der Rückrunde doch noch den Klassenerhalt sichern.

15.01.2008, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVS: Vierter Neuzugang

Christain Kwiatkowski

Der abstiegsgefährdete Verein verpflichtete jetzt mit Christian Kwiatkowski bereits den vierten Neuzugang in der Winterpause. Kwiatkowski, der von Preußen Lünen an den Böckenbusch wechselt, soll im linken Mittelfeld eingesetzt werden. "Er ist als Ersatz für Darius Janetzki gedacht, der uns ja verlassen hat", so der Sportliche Leiter der Südkirchener, Christoph Haub. Vom 25-jährigen Neuzugang erwartet Haub einiges. "Er wird uns sicherlich spielerisch weiterhelfen."

Aufholjagd kann beginnen

Nun sind die Personalplanungen bei den Südkirchener aber abgeschlossen. Mit Marcel Heidenreich, Rückkehrer Patrick Osmolski und Christian Sturm hatte der SVS schon drei Neuzugänge vorab präsentiert. Zudem löst Bernd Haverkamp das Trainergespann Thorsten Grote und Michael Kinne ab. "Wir sind für die Rückrunde gut aufgestellt. Jetzt liegt es an der Mannschaft, eine Reaktion zu zeigen", so Haub. Der SV Südkirchen rangiert in der Bezirksliga 8 zurzeit auf einem Abstiegsplatz und hat sechs Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Lesen Sie jetzt