Trainer Jaber fordert besseres Zusammenspiel

Fußball: Bezirksliga

Am vergangenen Spieltag mussten die Nordkirchener (8.) eine 0:2-Niederlage beim BV Brambauer-Lünen (2.) hinnehmen. FCN-Trainer Issam Jaber sprach von einer „schlechten Leistung“ und war vor allem mit der Laufbereitschaft seines Teams unzufrieden. „Wir müssen mehr mit dem Ball spielen, da waren zu viele Einzelaktionen dabei“, erklärt Jaber.

NORDKIRCHEN

, 22.09.2017, 16:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nordkirchens Spielmacher Bülent Gündüz (r.) darf nach seiner Roten Karte im Spiel beim FC Roj am Sonntag wieder auflaufen.

Nordkirchens Spielmacher Bülent Gündüz (r.) darf nach seiner Roten Karte im Spiel beim FC Roj am Sonntag wieder auflaufen.

Fußball, Bezirksliga FC Nordkirchen - FC Overberge Sonntag, 15 Uhr, Am Schloßpark, 59394 Nordkirchen

Dazu kam, dass Keeper Philipp Sandhowe nicht seinen besten Tag erwischte. Ein Schuss des ehemaligen Borkers Daniel Berger rutschte dem Torwart durch die ausgestreckten Arme. Für Jaber gab es jedoch keinen Grund, den Schlussmann wieder aufbauen zu müssen. „Philipp weiß selbst, dass er so einen Ball halten kann. Er hat genug Qualitäten, wir mussten kein Gespräch darüber führen. Das war gar kein Problem“, so Issam Jaber.

Doch nun wartet mit dem FC Overberge ein Team, dass die letzten drei Partien allesamt gewonnen hat und dadurch auf den vierten Platz vorgerückt ist. FCN-Trainer Jaber erwartet eine spielstarke Mannschaft, die auf Augenhöhe agiert. Das sieht Daniel Frieg, Coach des FC Overberge, auch so, allerdings warnt er: „Wir müssen immer Hundert Prozent geben, sonst fangen wir uns schnell Gegentore, so wie gegen den VfL Kamen.“ Dort lag Overberge in der Vorwoche bereits nach 39 Minuten mit 0:2 in Rückstand, kam letztlich aber noch zu einem 3:2-Erfolg.

Personell sieht es bei den Nordkirchenern besser aus, als bei den Gästen aus Bergkamen. Mittelfeldspieler Bülent Gündüz darf nach seiner Rotsperre wieder auflaufen. Zudem kehrt Lukas Mangels am Samstag aus dem Urlaub zurück und wird wohl im Kader stehen. Gute Nachrichten hatte Issam Jaber auch hinsichtlich Angreifer Raphael Lorenz. „Im letzten Spiel hatte er ja bereits einige Minuten bekommen. Nun fühlte er sich wirklich gut im Training und könnte eine Option sein“, so Jaber.

Sein Gegenüber Daniel Frieg wiederum muss noch ordentlich an der Aufstellung basteln. Insgesamt sieben Spieler fallen aus, darunter der rotgesperrte Dustin Berndt, der nach seinem Platzverweis in der Schlussminute gegen den VfL Kamen für vier Spiele gesperrt wurde. „Ich sehe das nicht so dramatisch. Wir haben einen großen Kader“, erklärt Übungsleiter Daniel Frieg. Zwei, drei Spieler aus der zweiten Mannschaft (Kreisliga B) könnten den Overberger Kader in Nordkirchen ergänzen.

Lesen Sie jetzt