TTC Selm verliert trotz guter Leistung gegen Appelhülsen

Tischtennis

Sowohl für die TTC SG Selm als auch den TTC Südkirchen setzte es am Wochenende Heimniederlagen. Die Selmer haderten mit sich selbst.

von Marcus Lütke-Börding

Selm

, 17.02.2019, 13:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wolfgang Graf (l.), Kapitän der TTC SG Selm, war nach der Niederlage gegen Appelhülsen selbstkritisch.

Wolfgang Graf (l.), Kapitän der TTC SG Selm, war nach der Niederlage gegen Appelhülsen selbstkritisch. © Weitzel

Für die Tischtennis-Mannschaften aus Selm und Südkirchen hat es an diesem Wochenende nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Während die Südkirchener ohne große Chance waren, mussten sich die Selmer erst im Entscheidungsdoppel knapp geschlagen geben.

Bezirksklasse 3
TTC SG Selm – SV Arminia Appelhülsen
7:9

„Wir haben es heute selbst vergeigt, einen oder zwei Punkte zu holen“, zeigte sich Mannschaftskapitän Wolfgang Graf nach der Partie frustriert. Gegen den Tabellenvierten aus Appelhülsen zeigten die Selmer auch ohne Peter Meier und Peter Schröer eine gute Leistung und hielten die Begegnung bis zum Entscheidungsdoppel offen.

Dabei erwischten gerade die beiden Reservisten Jörg Ausperger und Rolf Glanzer einen guten Tag: In den Doppeln holten die an Position fünf und sechs gesetzten Spieler durch einen glatten Drei-Satz-Erfolg den einzigen Punkt für die Selmer und in den Einzeln gleich drei weitere Zähler.

So schafften es die Gäste erst zum Ende der Partie, sich einen 5:8-Vorsprung zu erspielen, den die Selmer jedoch vor dem Entscheidungsdoppel auf 7:8 verkürzen konnten. Dort glich das Spitzenduo um Valentin Preuss und Michael Arndt zwar nach einem 0:1-Satzrückstand noch zum 1:1 aus.

Einen weiteren Satz konnten sie jedoch nicht mehr gewinnen und verpassten es damit, die Selmer nach einem spielstarken Auftritt mit einem Punktgewinn zu belohnen.

TTC Selm: Preuss/Arndt 0:2, Graf/Vatheuer 0:1, Ausperger/Glanzer 1:0, Preuss 1:1, Arndt 1:1, Graf 1:1, Vatheuer 0:2, Ausperger 2:0, Glanzer 1:1

Kreisliga Südmünsterland
TTC Südkirchen – SV Herbern
3:9

„Wir waren heute gerade in den Einzeln die schlechtere Mannschaft. Herbern hat verdient gewonnen“, konstatierte Südkirchens Mannschaftskapitän Tobias Cortner nach der klaren Heimniederlage des TTC. Gegen den Tabellendritten aus Herbern holten die Südkirchener zum Auftakt noch einen Punkt in den Doppeln durch einen Vier-Satz-Gewinn von Grote/Lütke-Börding.

Im folgenden ersten Einzel-Durchgang war Herbern dann jedoch klar überlegen und ging in fünf von sechs Spielen als Sieger vom Tisch – lediglich Thomas Puppendahl holte durch einen glatten Erfolg in drei Sätzen einen Zähler.

In der anschließenden zweiten Runde der Einzel konnte Markus Grote zwar noch einen weiteren Punkt für die Hausherren einfahren, zwei weitere Niederlagen von Marcus Lütke-Börding und Bernd Börding besiegelten allerdings den Erfolg der Gäste.

TTC Südkirchen: Grote/Lütke-Börding 1:0, Börding/Prott 0:1, Cortner/Puppendahl 0:1, Grote 1:1, Lütke-Börding 0:2, Börding 0:2, Cortner 0:1, Puppendahl 1:0, Prott 0:1

Lesen Sie jetzt