Westfalenmeisterschaften? Verband rudert zurück

OLFEN / NORDKICHEN Der westfälische Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen wird bekanntlich von finanziellen Sorgen geplagt. Dem Sparkurs sollten auch diverse Westfalenmeisterschaften der Leichtathleten zum Opfer fallen. Doch das wollten sich die Vereine nicht bieten lassen.

von Ruhr Nachrichten

, 03.12.2007, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf den immensen Druck der westfälischen Vereine - insbesondere die Großvereine TV Wattenscheid, LC Paderborn und LG Olympia Dortmund hatten sich vehement gegen die Pläne des FLVW gesperrt, Westfalenmeisterschaften zu streichen - hat der Verbands-Leichtathletik-Ausschuss jetzt zurückgerudert.

Die Westfalenhallenmeisterschaften der Männer, Frauen und B-Jugend werden nunmehr doch, wie geplant, am 26. Januar in Dortmund stattfinden. Allerdings nicht unter der Regie des FLVW, sondern unter der Regie des Leichtathletikkreises Dortmund. Den Athleten dürfte das ziemlich egal sein. Hauptsache ist, dass sie ihre Meisterschaften durchführen können.

Planungssicherheit

Für die Freiluftsaison sind dann einige Änderungen bei den Meisterschaften vorgesehen, u.a. sollen die Seniorenmeisterschaften von zwei auf einen Tag verkürzt werden, doch im Großen und Ganzen können die westfälischen Leichtathletikvereine, insbesondere auch die heimischen Vereine wie der SuS Olfen und der FC Nordkirchen, nunmehr doch wieder mehr Planungssicherheit für das Jahr 2008 haben.

Lesen Sie jetzt