Wo spielen die besten Fußballsenioren im Kreisgebiet?

OLFEN Nach den Kreishallenmeisterschaften der Senioren am letzten Wochenende in Ascheberg standen am Mittwochabend (30. Januar) im SuS-Intreff in Olfen die Kreismeisterschaften der Alten Herren und der älteren Altersklassen im Mittelpunkt. Frank Neumann zog als "Glücksfee" die Mannschaften.

von Von Heinz Krampe

, 25.01.2008, 16:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wo spielen die besten Fußballsenioren im Kreisgebiet?

PSV Borks Altherrenobmann Frank Neumann zieht die Gruppenteilnehmer, aufmerksame Beobachter sind Günter Becks (rechts) sowie Werner Maikötter (links) vom Ausrichter SuS Olfen.

Ausrichter und Vereinsvertretern kamen in Olfen mit Kreisaltherrenobmann Günter Becks zusammen. Nach einführenden Worten und Erläuterungen nahm Günter Becks die Auslosung der Gruppen für die Titelkämpfe vor. PSV Borks Altherrenobmann Frank Neumann fungierte dabei als "Glücksfee" und zog die Mannschaften.

Zu den Ü32-Meisterschschaften, die am 23. und 24. Februar in Senden ausgetragen werden, haben 18 Mannschaften gemeldet. Es wird in zwei Vierer- und zwei Fünfergruppen gespielt. Wie Willi Schäfers vom Ausrichter VfL Senden mitteilte, wird an einem Tag in der neuen Halle und am anderen Tag in der Steverhalle gespielt.

Die Vierergruppen bekommen eine Spielzeit von 15 Minuten, die Fünfergruppen 12 Minuten. In der Zwischenrunde wird ebenfalls zwölf Minuten gespielt. Neben den beiden ersten Mannschaften jeder Vorrundengruppe kommen die beiden Gruppendritten der Fünfergruppen weiter. Nach der Zwischenrunde gibt es Halbfinalspiele. Der SV Herbern geht als Titelverteidiger ins zweitägige Turnier.

Drei Tage in Olfen

Die Sporthalle in Olfen steht vom 14. bis 16. März gleich an drei Tagen im Mittelpunkt, denn der SuS Olfen hat neben den Ü40-Meisterschaften auch in Zusammenarbeit mit Westfalia Vinnum die Titelkämpfe für die Ü50-Titelkämpfe übernommen. Becks bedankte sich für die Bereitschaft bei der Gemeinschaft.

Da nur acht Meldungen bei den Ü50-Teams vorliegen, wird die Meisterschaft in einer Runde ohne Endspiele ausgetragen. Ausgelost wurde lediglich die Reihenfolge der Teilnehmer, um danach die Spielfolge festlegen zu können. Diese ergab, dass der dreifache Titelverteidiger SV Südkirchen und sein vorjähriger Endspielgegner SV Herbern ihr erstes Spiel gegeneinander bestreiten. Beginn der Spiele ist bereits um 17 Uhr, gegen 22 Uhr dürfte der Kreismeister feststehen. Es können Spieler eingesetzt werden, die bis zum 31. Dezember 2008 fünfzig Jahre alt werden.

17 Mannschaften sind für die Ü40-Meisterschaft gemeldet worden. Es wird in einer Fünfer- und drei Vierergruppen gespielt. Während der Drittplatzierte der Fünfergruppe weiterkommt, erreicht der beste Zweite der übrigen drei Vierergruppen die Zwischenrunde.

Zwischenrunde

Am 15. und 16. März wird jeweils um 11 Uhr begonnen. Zwölf Minuten wird in der Gruppe A (fünf Mannschaften) und in der Zwischenrunde gespielt, ansonsten in den Vierergruppen 15 Minuten. Nach den Zwischenrundenspielen werden in Halbfinalspielen die Endspielteilnehmer ermittelt. Spielberechtigt sind die Spieler, die am 31. Dezember 40 Jahre alt sind.

Spielberechtigt sind in allen drei Altersklassen Spieler, die nicht mehr als zwei Spiele bei den Senioren in der laufenden Saison bestritten haben.

Lesen Sie jetzt