Dieser Kopfball nach einem Eckball durch Mansour Yousofi (RWU in Rot, r.) bringt keine Gefahr für den BSV-Kasten. Der Stürmer von RWU blieb gegen Heeren glücklos - er verschoss einen Strafstoß. © Neumann
Fußball

Mansour Yousofi verschießt Elfmeter – RW Unna und BSV Heeren hadern mit dem Ergebnis

Da war deutlich mehr drin - für beide Mannschaften. Dieses Spiel hätte auch gut und gerne 4:4 ausgehen können, doch die Spieler von RW Unna und BSV Heeren vergaben zahlreiche Chancen.

Punkteteilung im Duell der Tabellennachbarn. Der Tabellenfünfte RW Unna und der Sechste BSV Heeren trennten sich am Sonntag mit einem 2:2-Remis.

Kreisliga A2 Unna-Hamm

RW Unna – BSV Heeren

2:2 (1:2)

Eine sehr flotte Begegnung mit vielen Strafraumszenen sahen die Zuschauer im ETS-Stadion Süd. Den besseren Start erwischten die Gäste, denn auf Zuspiel von Thilo Ernst markierte Martin Herbort schon nach sechs Minuten das 1:0. Dieser Führungstreffer sorgte im Team des BSV aber keinesfalls für die nötige Ruhe.

Die Rot-Weißen setzten sofort nach und wurden für ihre Bemühungen auch mit dem Ausgleich durch Matthias Lage recht bald belohnt. Danach bekamen die Hausherren viel Oberwasser und drängten den Gegner in die eigene Hälfte zurück. Mansour Yousofi und Tim Buschhaus verfehlten das gegnerische Gehäuse per Kopfball nur knapp.

Justin Eike bewahrt den BSV Heeren vor einem Rückstand

Nach einem Foul von Alexander Heins an Lage zeigte Schiedsrichter Jürgen Woköck auf den Elfmeterpunkt. Heerens Torhüter Justin Eike bewahrte seine Farben mit einer Glanzparade gegen Yousofi vor dem möglichen Rückstand. Kurz darauf zielte der durchgebrochene Dennis Schütz freistehend am Heerener Tor vorbei.

In dieser Phase hätten sich die Gäste über einen möglichen Rückstand nicht beschweren können. Doch kurz vor dem Seitenwechsel wurde Heeren dann wieder besser. Herbort und Noel Dobras fanden bei Weitschüssen in RWU-Keeper Kevin Lüttecken ihren Meister. Dieser war aber in der 42. Minute machtlos, als Nils Hilbk-Kortenbruck auf Freistoß von Tao Kaul per Direktabnahme das viel umjubelte 2:1 markierte.

Jesper Böhne besorgt den 2:2-Ausgleich für RW Unna

Nach dem Wiederanpfiff war zunächst der BSV leicht tonangebend. Lüttecken rettete mit guten Paraden gegen Thilo Ernst und Gabriel Honorio. Auf der Gegenseite parierte Eike einen sehenswerten Freistoß von Christoph Gnatowski. In der 72. Minute dann Jubel bei den Rot-Weißen, denn Jesper Böhne traf nach einer scharfen Hereingabe von Sadik Peters zum 2:2.

Zweikampf zwischen Dennis Schütz (RWU in Rot) und Heerens Spielführer Nils Hilbk-Kortenbruck. © Neumann © Neumann

Beide Teams gaben sich mit diesem Resultat nicht zufrieden und wollten unbedingt drei Punkte erreichen. Die beste Chance dieser Partie hatte Gnatowski in der 86. Minute, doch er zielte das Spielgerät aus kurzer Distanz weit über das Tor. Kurz darauf hatte auf der anderen Seite Herbort die Möglichkeit zum Siegtreffer, doch er konnte die sich bietende Möglichkeit nicht erfolgreich verwerten.

Vorerst letztes Spiel für Thilo Ernst: Sonntags geht‘s nach Brasilien

So blieb es bis zum Schlusspfiff des Referees, der keine Minute nachspielen ließ, beim Remis. „Das Unentschieden geht insgesamt gesehen schon in Ordnung. Unsere Leistung war heute recht schwankend. Einige Highlights, aber auch viele Schwächen waren zu sehen“, meinte Heerens Trainer Christoph Golombek, der Thilo Ernst eine gute Leistung attestierte.

Im Übrigen war dies zunächst das letzte Spiel für Ernst, denn am kommenden Sonntag geht es mit dem Flieger nach Brasilien. „Unsere Leistung war nicht so gut, wie wir es vorher besprochen haben. Das Ergebnis ist okay, es hätte auch 4:4 ausgehen können“, meinte RWU-Coach Patrick Kulinski.

RWU: Lüttecken, Zienert, Schütz (61. Gomulka), Eismann (80. Richter), Yousofi, Lage, Böhne, Buschhaus, Repennig (85. Liffers), Gnatowski, Peters

BSV: Eike, Heins, Hilbk-Kortenbruck, Herbort, Honorio, Gaida (80. Feldmann), Wrodarczyk (64. Kissing), Heberlein (83. Schäfer), Dobras (61. Brech), Kaul, Thilo Ernst

Tore: 0:1 Herbort (6.), 1:1 Lage (13.), 1:2 Hilbk-Kortenburck (42.), 2:2 Böhne (72.)

Bes. Vorkommnisse: Yousofi verschießt Elfmeter (30.)

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.