Zusage für die nächste Saison: Der Kader des Königsborner SV nimmt immer mehr Gestalt an.
Fußball

Offensiv-Allrounder gibt dem Königsborner SV die Zusage

Im Fußball geht´s allmählich wieder los. Und der Königsborner SV ist darauf bestens vorbereitet. Dem Bezirksligisten liegt die nächste Zusage vor.

Am 29. August starten die Amateurfußballer wieder offiziell in den Spielbetrieb. Das steht seit Freitag fest. Und der Bezirksligist Königsborner SV kann dann auf bewährte Kräfte zurückgreifen, denn dem Klub liegt die nächste Zusage vor.

Offensiv-Allrounder Pascalis Georgiadis bleibt wie bereits zahlreiche Mitspieler auch ebenfalls mindestens für ein weiteres Jahr beim Königsborner SV. Der Kicker wird also weiterhin die Offensive des Vereins bereichern.

Pascalis Georgiadis bleibt beim Königsborner SV und möchte endlich eine komplette Saison mit seinem Klub spielen.
Pascalis Georgiadis bleibt beim Königsborner SV und möchte endlich eine komplette Saison mit seinem Klub spielen. © KSV © KSV

Aufgrund seiner Flexibilität kann „Calli“ Georgiadis nahezu jede offensive Position spielen. Vor der Saison zum KSV gewechselt konnte, er sich bereits in den pandemiebedingt wenigen Partien ein ums andere Mal beweisen und wird dies auch weiter in Königsborn machen.

Pascalis Georgiadis hat nach seiner Jugendzeit bei RW Unna und beim SSV Mühlhausen eineinhalb Jahre mit Eintracht Dortmund in der C.-Jugend-Regionalliga gespielt. Mit Preußen Münster lief er in der Bundesliga West der B-Junioren auf und spielte mit der U19 des SuS Kaiserau in der Landesliga. Im vergangenen Sommer erst war „Calli“ vom SSV Mühlhausen zum KSV gewechselt.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt