Hellweg-Bazi Michael Struwe (57) fährt zu jedem Heimspiel des FC Bayern - wenn Corona nicht wäre. © Privat
Super League

Präsident des FC Bayern Fanclubs aus Unna erleichtert: „Die Klubs haben den Schwanz eingezogen“

Die geplante Super League bröckelt dahin - zur Freude von Michael Struwe, dem Präsidenten der Hellweg Bazis Unna. Er rechnet mit den Gründer-Klubs ab und rückt auch den FC Bayern in kein gutes Licht.

Michael Struwe ist Bayern-Fan durch und durch. Und obwohl der Wittener seit Ende der 90er Jahre in Unna wohnt – der Liebe wegen -, lässt er es sich nehmen, jedes zweite Wochenende nach Fröttmaning zu fahren, um die Heimspiele seines Vereins zu sehen – wenn denn die Corona-Krise nicht wäre.

Michael Struwe zur Super League: „Das ist ein absoluter Witz“

Sorge vor Zustanden wie in den USA – ohne Fankultur

Auch die Champions League interessiert den Hellweg-Bazi-Boss nicht mehr

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.