Schiri-Chef im Kreis Unna-Hamm wiegelt Streik ab: „Wäre der völlig falsche Ansatz“

Redakteur
Schiedsrichter - wie hier Andreas Lehmkuhl (M.) - müssen sich oftmals scharfe Kritik von Spielern, Trainern und Fans anhören. Zu tätlichen Angriffen im Kreis Unna-Hamm sei es laut dem Chef des Kreis-Schiedsrichterausschusses, Torsten Perschke, aber seit gut einem Jahrzehnt nicht mehr gekommen. Einen Streik hält er darum für nicht angebracht. © Schürmann
Lesezeit

„Von 100 Spielen laufen 98 oder 99 sportlich fair und reibungslos ab“

Tätliche Angriffe habe es seit gut einem Jahrzehnt nicht mehr gegeben

Kritik an „Selbstabbrüchen“ vieler Mannschaften: „Bringt eh nichts“