Wurden am Mittwochabend während der Jahreshauptversammlung auf dem Schulhof der Grilloschule verabschiedet: Vorsitzender Heinz-Jürgen Albert, Dagmar Lell und Sandra Becker.
Vereine

Stabwechsel beim KSV: Neuer Vorsitzender hat das Ganze im Blick

Stabwechsel im Gesamtverein des Königsborner SV. Heinz-Jürgen Albert trat nach 18 Jahren nicht mehr für den Vorsitz an. Sein Nachfolger hat das Ganze im Blick.

Der Königsborner SV schlägt einen neuen Weg ein. Das wurde am Mittwochabend auf dem Schulhof der Grilloschule deutlich. Dort zogen die Königsborner Corona-konform ihre Jahresbilanz und wählten den neuen Vorstand. Und: Es kommt zu Veränderungen.

Heinz-Jürgen Albert, Vorsitzender des Gesamtvorstandes, hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass er sich nach 18 Jahren Vorsitz nicht erneut zur Wahl stellen werde. Auch seine beiden Vorstandskolleginnen Dagmar Lell und Sandra Becker stellten sich nicht erneut auf. Allen drei Funktionären wurde für ihre Tätigkeit mit Blumen gedankt. „Heinzi“ Albert wurde sichtlich gerührt zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Klares Votum für den neuen Vorsitzenden Daniel Krahn

Bei den anschließenden Wahlen blieben die Überraschungen aus. Daniel Krahn, aktuell auch Fußballabteilungsleiter, ist neuer Vorsitzender des Gesamtvereins. Er erhielt in geheimer Wahl ein klares Votum der 36 Anwesenden mit 29 Ja-Stimmen bei fünf Enthaltungen und zwei Nein-Stimmen.

Der neue Vorsitzende Daniel Krahn (re.) und Geschäftsführer Marcus Schreier führen künftig die Geschicke des KSV-Gesamtvereins.
Der neue Vorsitzende Daniel Krahn (re.) und Geschäftsführer Marcus Schreier führen künftig die Geschicke des KSV-Gesamtvereins. © KSV © KSV

Wie bereits angekündigt wurde Marcus Schreier zum Geschäftsführer und Anna Marten zur Schatzmeisterin gewählt. Beide sind auch im Vorstand der Fußballer tätig.

Der neue Vorsitzende Daniel Krahn stellt sich nun der neuen Herausforderung Gesamtverein KSV: „Uns ist hier allen klar, dass Heinzi Albert durch seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Verein große Fußstapfen hinterlässt. Zusammen mit Sandra Becker und Dagmar Lell wurde gute Arbeit geleistet.“

Daniel Krahn möchte das Wohl aller KSV-Mitglieder im Blick haben

Als Abteilungsleiter Fußball stellte er dabei eines ausdrücklich klar: „Auch wenn wir sicherlich die Fußballabteilung nach vorne bringen möchten, wollen wir aber vor allem in den nächsten beiden Jahren immer versuchen, den Gesamtverein im Blick zu haben.“ Krahn erklärte, dass ihm vor allem das Wohl aller KSV-Mitglieder abteilungsübergreifend am Herzen liege. „Wir sind ein Verein.“

Mit dem neuen Vorstand zieht auch frischer Wind durch die Reihen des KSV. Krahn macht keinen Hehl daraus, dass er gerne wieder die Handballer zurück unter das Dach des Gesamtvereins holen möchte. Weitere Projekte sind in der Mache.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.