1. PBW Werne steigt in die Bezirksliga auf

Pool-Billard

WERNE Es ist ruhig geworden, um die Werner Billard-Szene - sehr ruhig sogar. Manchmal mochte man glauben, es gibt sie nicht mehr. Doch jetzt setzt sie mit der 2. Mannschaft des 1. PBV wieder ein ernst zu nehmendes Lebenszeichen ab - eines, das sich durchaus dazu eignet, auf eine Renaissance des edlen Sports an der Lippe zu hoffen.

06.07.2009, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Matthias Gentz, Vorsitzender des 1. Pool-Billard-Vereins Werne von 1980, Anlass, noch einmal richtig durchzustarten. Der ehemalige Bundesligaspieler sieht sich in der Pflicht, den kleinen neuen Hoffnungsschimmer zu schüren: "Wir haben hier wieder einige sehr engagierte und hoffnungsvolle Talente. Allein ihretwegen wäre es viel zu schade, den Verein sterben zu lassen."

Denn in der Tat, der erste und einzige Billard-Klub Wernes steht am Scheideweg. Wenn nicht in naher Zukunft neue Mitglieder gewonnen und auch ein paar Gönner und Sponsoren gefunden werden, muss der Traditionsverein die Pforten seines Klubheims an der Pagenstraße schließen. PBV startet Aufklärungs- und Werbetour   "Billard, egal in welcher Form es gespielt wird, ist der ideale Sport für jeden, ob als Ausgleichsbeschäftigung oder als ernst zu nehmende Sportart" weiß Gentz, der sich mit "den letzten Aufrechten" entschlossen hat, ein ganz neues Angebot zu machen - auch um die Faszination des Pool-Billard-Sports "rüber zu bringen".

Bereits in den Sommerferien will der PBV Werne mit seiner Aufklärungs- und Werbetour starten. Unter dem Motto "Sei cool, spiel Pool" findet einmal pro Woche eine Kinderferienaktion statt, an der auch interessierte Eltern teilnehmen können. Am Samstag, 8. August, präsentiert sich der Verein dann an einem "Tag der offenen Tür", an dem auch ehemalige Aktive des PBV Werne, die es bereits zum Bundesligaspieler gebracht haben, teilnehmen werden. "Profi meets Newcomer" heißt es dann bei Würstchen, Bier und Cola, wenn es tiefe Einblicke in die Billard-Trickkiste gibt.

Offene Stadtmeisterschaft für Jung und Alt am 15. August Eine Woche später, am 15. August, lädt der PBV dann zur "Offenen Stadtmeisterschaft", an der Jung und Alt teilnehmen können. "Wer bei uns mitmachen will, kann selbst entscheiden, ob er an den Mannschafts-, Einzel-Meisterschaftsspielen teilnehmen oder einfach nur dem Billard-Sport frönen will", so Gentz weiter.

Lesen Sie jetzt