Außergewöhnliche Geste beim TV Werne: Wie der ehemalige TVW-Trainer verabschiedet wurde

hzTV Werne

Fabian Schwenk war viele Jahre Trainer der TVW-Handballerinnen. Am Sonntag kam es nach Spielende zu einer außergewöhnlichen Geste seines ehemaligen Teams. Hinzu kamen fünf Abschiede.

Werne

, 03.06.2019, 12:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine Szene, die eher unüblich im schnelllebigen Sport ist, trug sich am Sonntag im Sportzentrum Lindert zu. Fabian Schwenk, ehemaliger Trainer der Handballerinnen des TV Werne, wurde nach dem letzten Relegationsspiel der TVW-Damen verabschiedet und bekam dabei einige Geschenke überreicht von seinen Spielerinnen. Das Besondere dabei: Vor drei Wochen erst wurde Schwenk entlassen.

Eine außergewöhnliche Geste von allen drei Seiten. Vom Verein, der Schwenk die Bühne bietet sich nach mehreren Jahren als TVW-Trainer zu verabschieden. Ebenso von den TVW-Damen, die sich bei der Verabschiedung auch noch mal für die Arbeit von Schwenk als Trainer bedankten.

„Es war eine Herzensangelegenheit“

Aber auch von Schwenk, der beim letzten Relegationsspiel seines Teams von der Tribüne aus mitfieberte und sich sehr über die Geste freute. „Ich war sechs Jahre hier, das ist eine lange Zeit für das Trainergeschäft. Das war schon sehr familiär, was man auch an der Verabschiedung sieht, die hier stattfindet. Es war eine Herzensangelegenheit“, erklärte Schwenk im Anschluss.

Außergewöhnliche Geste beim TV Werne: Wie der ehemalige TVW-Trainer verabschiedet wurde

Fabian Schwenk, ehemaliger Trainer der Handballdamen des TV Werne, wurde am Sonntag verabschiedet. © Helga Felgenträger

Dabei hat Schwenk auch deutlich gemacht, dass er nach seinem Abgang als Trainer stets noch mitfieberte bei den Relegationsspielen der TVW-Damen: „Ich bin immer noch in gutem Kontakt zu den Spielerinnen, wir verstehen uns noch immer gut und das ist auch das wichtigste für mich.“

Für Schwenk wäre deshalb auch der Klassenerhalt durch die Relegation der gerechte Saisonausklang für seine ehamligen Spielerinnen: „Das haben sie sich absolut verdient. Gegen Hillentrup haben sie nochmal 60 Minuten gefightet bis zum Ende. Ich wünsche mir sehr, dass es reicht und sie die Liga halten.“

Drei Spielerinnen wurden verabschiedet

Ebenfalls verabschiedet wurden drei Spielerinnen. Ira Schösse und Denise Heinrich werden zum Oberligisten HC TuRa Bergkamen wechseln. Myriam Hins zieht es zum Verbandsligisten Lüner SV. Alle drei spielten in dieser Saison noch für die A-Jugend, waren aber auch Leistungsträger in der Werner Damenmannschaft.

Jetzt lesen

Auch beim Interimsgespann wurde sich am Ende mit viel Applaus bedankt: Ralf Wolters und Katharina Dröge, die den TVW während der Relegation übernommen haben, werden nicht als Trainer-Duo weitermachen. Spielerinnen und Trainer bekamen jeweils eine Kleinigkeit vom Verein und Mannschaft als Dankeschön.

Schwenk hatte am Ende die meisten Geschenke seines Teams vor sich liegen und fragte nur noch lachend: „Wie soll ich das alles tragen?“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt