Blau-weißer D-Zug legt einen Stopp ein

Tennis-Damen

Werne "Saison beendet, Klassenziel erreicht!" So lautet das Fazit der Damen 40-Mannschaft vom TC Blau-Weiß Werne. Zwei Saisons hintereinander war der blau-weiße D-Zug durch die Ligen gerauscht und aufgestiegen. Jetzt legte er aber einen kleinen Stopp hin.

von Von Nils Tyczewski

, 02.07.2009, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blau-weißer D-Zug legt einen Stopp ein

Die Farben täuschen: Diese Damen spielen bei Blau-Weiß.

Die fast schon zur Gewohnheit gewordene Aufstiegsfeier musste entfallen. Aber auch ohne Aufstieg gibt die Leistung der Wernerinnen Anlass zu Feiern: Das Team schließt die erste Saison in der Bezirksklasse nach dem abschließenden 6:3-Sieg gegen den BSV Roxel mit einer ausgeglichenen Bilanz von 3:3 auf dem 4. Tabellenplatz ab.

Dabei stand das Damen 40-Team beim TC BW vor drei Jahren schon vor dem Aus. Der damalige Stamm hatte die Lust am Meisterschaftsbetrieb verloren und wollte die Mannschaft abmelden. "Das geht doch nicht", dachte sich Birgit Lückel, die damals in der Damen 50-Mannschaft spielte.

Als ihr eigenes Team in die Altersklasse Ü 55 aufrückte, entschloss sich Lückel, eine komplett neuformierte Damen 40-Mannschaft aufzubauen. Mit Erfolg. Sechs Spielerinnen waren schnell gefunden. Bis auf Martina Möller kamen alle aus dem Hobbybereich und steigerten sich stetig, sodass die Mannschaft in ihrer jetzigen Besetzung von Anfang an eine Erfolgsgeschichte schrieb. Aber nicht nur auf dem Platz klappt das Zusammenspiel. "Wir sind eine lustige Truppe", berichtet Mannschaftsführerin Lückel. "Bei uns steht der Spaß im Vordergrund." Dass der Leistungsgedanke dabei aber nicht völlig unter den Tisch fällt, beweist die tolle Bilanz der vergangenen drei Jahre.

"Wir müssen uns auf diesem Niveau stabilisieren" Dass es in dieser Saison nicht gleich noch eine Klasse höher ging, findet Lückel nicht schlimm. "Das ist ganz gut so. Schließlich müssen wir uns erstmal auf diesem Niveau stabilisieren", sagt sie bescheiden und unterschlägt dabei, dass die blau-weißen Damen leistungsmäßig längst in der Bezirksklasse angekommen sind.

In den kommenden Jahren soll die Mannschaft weiter verstärkt werden. In der nächsten Saison stoßen Iris Schindelbauer und Ursula Brinkmann zum Team, 2011 hat die verbandsligaerfahrene Manuela Brauer das 40 Lebensjahr erreicht. Von ihr erhofft sich Lückel einen weitern Leistungsschub für die Blau-Weißen. "Erst dann können wir überhaupt an den Aufstieg denken."

Lesen Sie jetzt