Christoph Henke: „Das wird ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe“

hzLippeBaskets

Die LippeBaskets gehen gegen den Aufsteiger SG Telgte-Wolbeck als vermeintlicher Favorit in die Partie. Trainer Christoph Henke ist jedoch weit davon entfernt, den Gegner zu unterschätzen.

von Isabell Michalski

Werne

, 07.11.2019, 16:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn es am Samstag zum Aufeinandertreffen zwischen den LippeBaskets Werne und den SG Telgte-Wolbeck Baskets kommt, kommt es auf dem Papier zur Begegnung des Vizemeisters mit einem Aufsteiger. In der Praxis ist die Differenz der beiden Teams allerdings weniger groß.

Wie Christoph Henke, Trainer der LippeBaskets, erklärt, handelt es sich bei Telgte-Wolbeck um ein Team, das „das Prädikat Mannschaft wirklich verdient“. Zudem seien die Gäste keinesfalls zu unterschätzen, da sie in der Oberliga gleich 21 Partien gewannen und somit laut Henke „schon an das Siegen gewöhnt sind“.

Hinzu kommt, dass Telgte in seiner ersten Saison in der zweiten Regionalliga bereits zwei Siege bei drei Niederlagen eingefahren hat. Gespielt wurde dabei unter anderem schon gegen die beiden Topteams der Liga, die TuS HammStars und die Accent Baskets Salzkotten.

Kapitän Lukas Mersch kehrt in den Kader zurück

Doch auch die LippeBaskets sind trotz der knappen Niederlage in der Defensivschlacht am vergangenen Wochenende bei den RE Baskets Schwelm nicht zu unterschätzen. Unter der Woche wurde fleißig weiter trainiert und Fehler des vergangenen Spiels wurden aufgearbeitet.

Henke hat am Wochenende wieder einen starken Kader zur Verfügung. Einzig Lennard Rupprecht wird privat verhindert fehlen. Die zuvor angeschlagenen Spieler um Kapitän Lukas Mersch sind allesamt wieder fit und einsatzbereit.

Jetzt lesen

Ein Aufeinandertreffen der LippeBaskets und der SG Telgte-Wolbeck gab es in diesem Jahr bereits. Im Juli trafen sich die Teams zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Vorbereitung zu einem Testspiel. Damals siegten die Werner deutlich mit 81:60.

Christoph Henke blendet dieses Spiel vor dem Wochenende allerdings völlig aus und erklärt: „Das wird ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Telgte-Wolbeck ist ein sehr eingespieltes Team mit einem sehr großen Teamspirit“.

Verspäteter Hochball wegen des BVB-Spiels

Aufgrund des Topspiels in der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund startet die Partie zwischen den LippeBaskets und der SG Telgte-Wolbeck erst um 20.30 Uhr, also eine Stunde später als gewohnt. Henke erklärt: „Wir haben in Dortmund und München angerufen und um eine andere Anstoßzeit gebeten.“

Im Anschluss bedankt er sich für die Kooperation der Gäste: „Ein großer Dank geht an Marc Schwanemeier und sein Team, die dem späteren Beginn zugestimmt haben. Somit haben die sportbegeisterten Zuschauer erst die Möglichkeit, Fußball zu schauen und im Anschluss in die Ballspielhalle zu kommen“.

Hochball ist am Samstag um 20.30 in der Werner Ballspielhalle (Bahnhofstraße 1, 59368 Werne).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt