Coronavirus: Auch im Handball wird der Spielbetrieb eingestellt

Coronavirus

Nachdem die Basketballer am Donnerstag von den aktuellen Spielabsagen aufgrund des Coronavirus erfahren haben, zogen die Basketballer nur Stunden später nach.

Werne

, 12.03.2020, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beate Przybilla wird vorerst nicht mit ihrer Mannschaft in der Halle stehen.

Beate Przybilla wird vorerst nicht mit ihrer Mannschaft in der Halle stehen. © Döring

Immer weiter verbreitet sich das Coronavirus aktuell in Deutschland. Nachdem die Basketballer ihren Spielbetrieb eingestellt haben, ziehen nun auch die Handballer nach. Bis zum 19. April ist in jedem Fall Spielpause - wie es danach weitergeht, ist aktuell unklar.

Jetzt lesen

Auch die Werner Handballer betreffen die Absagen. Die Damen als Landesligist sind ohnehin von der Regelung des Landesverbandes betroffen. Und auch der Kreis Hellweg, in dem die Herren aktiv sind, hat sich entschlossen, den Beschlüssen zu folgen.

„Ich habe vor zehn Minuten die Mail bekommen, dass alles abgesagt wurde“, erklärte Beate Przybilla, Trainerin der Damen des TV Werne, auf Anfrage. Auch die Jugendmannschaften seien von dem Beschluss betroffen, erklärt sie: „Das ist eine nachvollziehbare Entscheidung, die aber natürlich schade ist.“

Jetzt lesen

Wie es nun für die Handballer weitergeht, bleibt abzuwarten. „Ich glaube, aktuell weiß das noch niemand so genau. Das ist für uns alle Wahnsinn und eine ganz neue Situation“, so Przybilla.

Was aber feststeht: Bis zum 19. April finden keine Spiele statt. „Dann wird die Organisation aber super schwierig, weil zu dem Zeitpunkt bereits wichtige Entscheidungsspiele stattfinden sollten“, gibt Beate Przybilla zu Bedenken. „Aber jetzt hilft einfach nur Abwarten, denke ich.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt