Das Teilnehmerfeld für den Davertpokal 2020 steht fest - das sind die Gruppen

Fußball

Für die heimischen Fußballer ist der Davertpokal ein fester Termin in der Winterpause. Jetzt steht fest, welche Mannschaften bei dem Hallenturnier aufeinandertreffen.

Herbern

03.12.2019, 10:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Teilnehmerfeld für den Davertpokal 2020 steht fest - das sind die Gruppen

Der Sieger: Münster 08 bezwang im Finale 2019 den SV Herbern mit 5:4. © Dominik Gumprich

Insgesamt 50 Mannschaften hat der TuS Ascheberg angefragt, ob sie beim Davertpokal 2020 teilnehmen wollen - bei nur 16 Startplätzen. Was wie eine leichte Aufgabe klingt, sei für die Ascheberger ein wahrer Marathon gewesen. Doch jetzt steht das Teilnehmerfeld fest.

Es liegt weniger an der Attraktivität des Budenzaubers in Ascheberg als in der knappen Hallenzeit im Winter. Die Trainer lassen oft nur ein kurzes Intermezzo unterm Dach zu. In diese Zeit drängen viele Veranstalter.

Jetzt lesen

„Es gibt die Kreismeisterschaft in Warendorf. Da muss man gar nicht mehr anrufen“, berichtet Manfred Reckel vom TuS Ascheberg über Konkurrenz am ersten Wochenende im Januar. Das Datum ist der Traditionstermin des Davertpokals, der seit 1987 ausgetragen wird.

Der SV Herbern bekommt es in der Gruppenphase mit dem Bezirksligist Concordia Albachten, dem B-Ligist TuS Hiltrup II und dem A-Ligist VfB Lünen zu tun. Für die zweite Mannschaft geht es gegen die drei A-Ligisten FC Overberge, Davaria Davensberg und Münster 08 II.

Der TuS bringt eine Absprache der Termine auf Kreisebene ins Gespräch, so dass man sich nicht potenzielle Teilnehmer gegenseitig wegnimmt. Aktuell ist der Verein, der den Davertpokal im Wechsel mit dem SV Herbern und Davaria Davensberg ausrichtet, damit beschäftigt, die Helferlisten zu füllen und ein Turnierheft zu erstellen.

Gegenüber dem Vorjahr neu dabei sind 2020 die beiden Lüner Vereine Westfalia Wethmar und VfB Lünen sowie der FC Overberge und Fortuna Seppenrade. Dem TuS Ascheberg ist es gelungen, nur noch zwei statt wie im Vorjahr vier Reserveteams einzubinden. Nicht dabei sind GW Amelsbüren, Marathon Münster und der SC Münster. Der Landesligist und Titelverteidiger des Traditionscups im Finale gegen Herbern hatte in der Liga zurückgezogen, stellt aber die zweite Mannschaft.

Folgende Teilnehmer werden beim 34. Davertpokal vom 3. bis 5. Januar dabei sein:

Gruppe A (Freitag)

1. Union Lüdinghausen

2. Westfalia Wethmar

3. TuS Ascheberg

4. BW Ottmarsbocholt

Gruppe B (Freitag)

1. FC Overberge

2. SV Herbern II

3. Davaria Davensberg

4. Münster 08 II

Gruppe C (Samstag)

1. SV Herbern

2. Concordia Albachten

3. TuS Hiltrup II

4. VfB 08 Lünen

Gruppe D (Samstag)

1. VfL Senden

2. FC Nordkirchen

3. SG Selm

4. Fortuna Seppenrade

Lesen Sie jetzt