Der SV Herbern hat den Kreispokal im Hinterkopf

Fußball: Kreispokal

Im Viertelfinale des Krombacher-Kreispokals muss Fußball-Landesligist SV Herbern beim SC Westfalia Kinderhaus (Bezirksliga) antreten. Angesetzt ist das Spiel für Samstag, 21. November. Und weil bis zum Spieltermin noch Zeit ist, konzentrieren sich die Herberner aktuell vornehmlich auf den Liga-Alltag.

HERBERN

, 14.10.2015, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herberns Trainer-Duo: Christian Bentrup (l.) und Ludger Staar konzentrieren sich mit ihrer Elf auf den Liga-Alltag, verfolgen aber die Ergebnisse von Viertelfinalgegner SC Westfalia Kinderhaus.

Herberns Trainer-Duo: Christian Bentrup (l.) und Ludger Staar konzentrieren sich mit ihrer Elf auf den Liga-Alltag, verfolgen aber die Ergebnisse von Viertelfinalgegner SC Westfalia Kinderhaus.

„Das Pokalspiel ist noch zu weit weg, als dass wir uns jetzt schon den Kopf darüber zerbrechen würden“, sagt SVH-Coach Christian Bentrup. Gleichwohl verfolge er das Geschehen rund um den Gegner im Viertelfinale.

Jetzt lesen

Kinderhaus ist aktuell Tabellenzweiter der Bezirksliga 12. Aus neun Partien haben die Münsteraner bislang sieben Siege geholt. Zwei Spiele endeten unentschieden. Ergo ist Kinderhaus in der laufenden Spielzeit noch ungeschlagen. Mit nur acht Gegentreffern stellt die Westfalia zudem die zweitbeste Defensive der Liga.

Lediglich der SC Preußen Borghorst hat bisher weniger Gegentore zugelassen (7). Auch im Angriff stellt der SC Westfalia Kinderhaus die zweitstärkste Kraft der Liga. Die 25 erzielten Tore werden nur von Liga-Primus SV Borussia Emsdetten getoppt (31).

Das Viertelfinale wird am Samstag, 21. November, ab 14 Uhr auf der Anlage des SC Westfalia Kinderhaus, Sportanlage Große Wiese, Große Wiese 14, 48159 Münster, gespielt.

„Das Spiel wird sicherlich eine Herausforderung“, sagt Bentrup. Bevor es jedoch zum Viertelfinalspiel nach Münster geht, warten noch vier Prüfungen im Liga-Alltag auf den SVH.

Drei davon – bei Westfalia Gemen (18.10.), bei der Spvg Emsdetten (25.10.) und beim SV Dorsten-Hardt (15.11.) – gilt es, auswärts zu bestehen. Auf eigenem Platz empfängt die Bentrup-Elf außerdem die Hammer SpVg II (8.11.).

 

Lesen Sie jetzt