Der SV Herbern steigt in die Bezirksklasse auf

Tischtennis

Lange haben sie gebangt, jetzt steht es fest: Der SV Herbern steigt in die Bezirksklasse auf. Als Tabellenzweiter war das nach dem Saisonabbruch lange unklar.

Herbern

, 05.05.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der SV Herbern ist in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Der SV Herbern ist in die Bezirksklasse aufgestiegen. © SV Herbern

Der Tischtennisverband war einer der ersten, der eine Entscheidung getroffen hat, wie es mit der aktuellen Saison in Zeiten von Corona weitergeht. Die Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs wurde gewertet - inklusive aller Auf- und Absteiger.

Jetzt lesen

Einige Mannschaften ließ das aber dennoch im Unklaren. So auch den SV Herbern, der zum Zeitpunkt des Abbruchs auf einem Relegationsplatz stand. Jetzt ist aber eine Entscheidung gefallen: Die Herberner steigen in die Bezirksklasse auf.

Und das hat gleich doppelten Grund. Zum einen hat der Tischtennisverband nun beschlossen, wie mit den Mannschaften auf einem Relegationsplatz umgegangen wird: Sie können einen Antrag stellen, um in die höhere Liga aufzusteigen.

„Wenn wir die Chance haben, werden wir aufsteigen“

Dass die Herberner diesen Schritt ohnehin gemacht hätten, daran ließen sie von Beginn an keinen Zweifel. Schon kurz nach dem Saisonabbruch sagte Tom Greve aus der ersten Mannschaft des SVH: „Wenn wir die Chance haben, aufzusteigen, werden wir das tun.“

Jetzt lesen

Zu Beginn hatte die Mannschaft zwar nicht unbedingt damit gerechnet, dass diese Möglichkeit tatsächlich funktioniert. In den letzten Wochen sei es dann aber immer wahrscheinlicher geworden, berichtet Tom Greve: „Ich hab da immer schon so ein wenig hingeschielt in den letzten Wochen. Als es dann fix war, war die Freude natürlich groß.“

Doch die Chance hätten die Herberner wohl auch auf einem anderen, viel unerwarteteren Weg bekommen. Denn der FC Nordkirchen, eigentlich Meister in der Liga der Herberner, hat auf den Aufstieg verzichtet. Grund sind wohl Personalprobleme. „Die haben Spieler aus Köln zum Beispiel, die müssten dann ja noch weitere Wege fahren“, erklärt Greve.

Jetzt lesen

Da die Herberner nun aber bereits aufgestiegen sind, kann wohl auch eine andere Mannschaft unerwartet noch den Aufstieg klar machen. Denn dadurch, dass die Herberner jetzt auf dem direkten Aufstiegsplatz stehen, rückt der Werner SC auf und kann einen Antrag für den Aufstieg stellen. Ob sie diese Möglichkeit auch wahrnehmen, ist derzeit noch unklar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt