Der SV Stockum verstärkt sich mit zwei Spielern vom A-Liga-Spitzenreiter

hzNeuzugänge

Der SV Stockum hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Unter den drei bestätigten Neuzugängen sind zwei Rückkehrer vom Kreisliga-Spitzenreiter.

Stockum

, 10.01.2020, 15:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Immer wieder die Personalsorgen - In der Hinrunde der Saison in der Kreisliga A hatte der SV Stockum oft mit dem Fehlen von Spielern zu kämpfen. Das solle sich zur Rückrunde nun ändern, hatte Yassine Najih bereits vor einigen Wochen angekündigt. Und der Geschäftsführer des SV Stockum hat Wort gehalten.

Jetzt lesen

Die größte Überraschung ist wohl die Rückkehr von Tolga Köroglu. Der 32-Jährige war erst im Januar 2019 vom SVS nach Heessen gewechselt. Jetzt kommt er wieder zurück. „Für uns ist der Transfer von Tolga ein voller Erfolg“, freute sich Yassine Najih über den neuen alten Torjäger der Stockumer. „Er war schon, als er noch bei uns war, total torgefährlich und das ist auch immer noch so. Das brauchen wir.“

Der SV Stockum verstärkt sich mit zwei Spielern vom A-Liga-Spitzenreiter

Tolga Köroglu kommt zurück zum SV Stockum. © Greis

Firat Isikli kommt ebenfalls aus Heessen

Doch Köroglu tritt seinen Wechsel von Heessen nach Stockum nicht alleine an. Auch sein Mannschaftskollege Firat Isikli stößt wieder zum Team des SVS hinzu. „Firat ist ein schneller Flügelflitzer, der unsere Offensive sicherlich bereichern wird“, so Najih.

Der SV Stockum verstärkt sich mit zwei Spielern vom A-Liga-Spitzenreiter

Firat Isikli (m.) wird ab sofort wieder den SV Stockum umterstützen. © Greis

Jetzt lesen

Der Vorteil der beiden Neuzugänge: Sie haben bereits unter dem neuen Stockumer Trainer Jürgen Welp trainiert und kennen Stockum. Welp war nämlich ebenfalls zuletzt in Heessen aktiv und freut sich über die beiden Transfers, erklärt Yassine Najih: „Er hat gesagt, dass er sehr zufrieden damit ist. Unser Trainer ist sich sicher, dass die beiden uns von Tag eins an helfen können.“

Verstärkung zwischen den Pfosten

Doch nicht nur die beiden Heessener sollen dem SV Stockum im Abstiegskampf helfen. Auch auf der Torwartposition hat sich das Team verstärkt. Karim Yahia stand zuletzt für Maroc Hamm zwischen den Pfosten. Der Keeper sei aber erst vor einem Jahr von Spanien nach Deutschland gekommen, so Najih: „Er hat in Spanien schon höher gespielt, das ist hier vergleichbar mit der Bezirksliga. Deswegen freuen wir uns, dass er uns unterstützt.“

Jetzt lesen

Für die Stockumer seien die neuen Transfers enorm wichtig, macht Yassine Najih deutlich: „Wir brauchen neue Spieler, die uns Qualität bringen. Das ist enorm wichtig, um den Abstiegskampf zu überstehen.“ Weitere Transfers sind nicht ausgeschlossen, erklärt der Geschäftsführer: „Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar geöffnet. Bis dahin wird unser Sportlicher Leiter sich noch mit einigen Spielern zusammensetzen.“

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Frauenfußball-Landesliga
SV Herbern startet in die Vorbereitung mit dem Rücken zur Wand: „Wir müssen uns steigern“