Deutliche Niederlage für die WSC-Volleyballer - sie bleiben Außenseiter

Volleyball

Im ersten Spiel der neuen Saison setzte es für die WSC-Volleyballer eine deutliche Niederlage - zu erwarten nach einer turbulenten Vorbereitung. Auch das zweite Spiel könnte schwierig sein.

von Juri Kollhoff

Werne

, 02.10.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bronek Bakiewicz sah durchaus Verbesserungspotential bei seiner Mannschaft.

Bronek Bakiewicz sah durchaus Verbesserungspotential bei seiner Mannschaft. © Jura Weitzel

Wie erwartet konnte das neuformierte erste Herrenteam des Werner SC gegen Spitzenreiter RC Sorpesse im Nachholspiel nichts ausrichten. Die Mannschaft ist aktuell ein zusammengewürfelter Haufen, der sich noch finden muss.

Bezirksliga 9

Werner SC - RC Sorpesee

0:3 (15:25, 13:25, 17:25)

Kein Wunder, dass es gegen Sorpesee eine deutliche Niederlage gab, da Trainer Bronek Bakiewicz mangels Beteiligung bislang kaum ein taktisch orientiertes Training durchführen konnte. „Wenn man mit Spielern, die sich untereinander noch gar nicht richtig kennen, vor Saisonbeginn nur ein Training mit dem kompletten Kader hat, muss man sich nicht wundern, wenn es auch in der Bezirksliga schwierig wird“, sagte Bakiewicz. Aus dem ehemaligen Landesligateam waren nur Sven Linker, neuer Kapitän und in dieser Saison erstmals als Zuspieler im Einsatz und Christian Hoppe am Start. Spieler aus der ehemaligen Reserve und Neuzugänge komplettierten den Kader.

Jetzt lesen

Am Freitag soll es dann besser laufen, wenn der WSC zum TV Asseln reist (19:45 Uhr, Immanuel-Kant-Gymnasium, Grüningsweg 42-44, 44319 Dortmund). Asseln konnte sein erstes Saisonspiel deutlich gewinnen und wird auch gegen Werne Favorit sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt