Die bemerkenswerte Bilanz macht den LippeBaskets Hoffnung für das Derby

hzBasketball

Zu Gast beim Tabellenführer: Das Spiel der LippeBaskets bei den HammStars dürfte ein schwieriges werden. Doch eine besondere Bilanz macht durchaus Hoffnung für die Werner.

von Isabell Michalski

Werne

, 05.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alle drei Spiele im Jahr 2019 konnten die LippeBaskets gegen die HammStars gewinnen. Nun folgt das nächste Duell, in dem der in der Liga ungeschlagene Gastgeber „turmhoher Favorit“ ist.

2. Regionalliga (2)

TuS HammStars – LippeBaskets

Entwickeln sich die TuS HammStars immer mehr zum Lieblingsgegner der LippeBaskets? Seit beide Teams ihren Vereinsnamen geändert haben und in der zweiten Regionalliga aufeinandertreffen, konnten die LippeBaskets jedes Spiel gegen Hamm gewinnen.

Jetzt lesen

Sowohl in der vergangenen Saison gab es Siege für die LippeBaskets, als auch im WBV-Pokal vor zwei Wochen. Bei einigen besonders in Erinnerung geblieben ist dabei sicherlich der furiose 100:76-Sieg am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison.

Ein Quäntchen Extramotivation gegen die HammStars

Für die LippeBaskets scheint jedes Spiel gegen Hamm, wie auch Janne Bromisch im Vorfeld des WBV-Pokalspiels berichtete, ein Quäntchen Extramotivation zu liefern. Obwohl die HammStars vor fast jeden Duell gegen Werne die stärkeren Spieler und größeren Ambitionen auf ihrer Seite zu haben scheinen, gelingt es der Truppe von Ivan Rosic bisher nicht, gegen das Werner Team zu punkten.

Jetzt lesen

Die beiden Trainer gehen beide positiv gestimmt in das nächste Aufeinandertreffen. Christoph Henke, Trainer der LippeBaskets, antwortet auf die Frage, ob die HammStars zu einem Lieblingsgegner geworden sind wie folgt: „Bisher waren es immer sehr intensive Spiele in denen wir gute Leistungen gezeigt haben. Es sind Spiele, die wir gerne spielen und wo wir auch den besonderen Charakter sehr wertschätzen. Es sind immer Spiele auf hohem Niveau, die gut besucht sind. In den letzten Partien hatten wir das bessere Ende für uns, aber es waren enge Spiele.“

„Es kommt immer auf die Tagesform an“

Im WBV-Pokal vor zwei Wochen haben die Werner schon einmal überzeugen können. Henke tritt allerdings etwas auf die Euphoriebremse und erklärt: „Es kommt immer auch auf die Tagesform an. Grundsätzlich kennt man die Protagonisten und weiß über ihre Stärken und Schwächen, dennoch entscheidet auch die Tagesform über den Sieg.“

Jetzt lesen

Die hat vor zwei Wochen definitiv gestimmt. Doch trotz des Sieges im WBV-Pokal gehen die LippeBaskets bescheiden in das Ligaspiel und schieben die Favoritenrolle den HammStars zu: „Hamm ist der turmhohe Favorit und seit acht Spielen ungeschlagen in der Liga.“

„Werne hat das Pokalspiel völlig verdient gewonnen“

Ivan Rosic bewertet die vergangenen Duelle gegen die LippeBaskets relativ rational und richtet den Fokus voll auf die morgige Begegnung: „Werne hat das Pokalspiel völlig verdient gewonnen und viel mehr Emotionen ins Spiel gebracht. Die Situation für Samstag ist eine andere. Wir werden mit vollem Engagement in das Spiel gehen.“ Dazu ergänzt er: „Das ist unser letztes Heimspiel in 2019, wir freuen uns auf viele Fans. Das Spiel wird Werbung für den Basketballsport werden.“

Die personelle Ausgangslage ist für die LippeBaskets vor der Partie gut. Bis auf Robin Brachhaus, der noch nicht wieder einsatzbereit ist und Leif Brüggendiek, der mit Knieprobleme noch fraglich ist, kann Henke auf einen breiten Kader zurückgreifen. Noch nicht abschließend geklärt ist allerdings, welche Jugendspieler mit nach Hamm reisen und welche das Trikot der zweiten Mannschaft überstreifen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt