Die Damen des Werner SC lassen sich Zeit mit dem Sieg im Kreispokal

Fußball: Kreispokal

Der Kreispokal war auch für die Damen des Werner SC der Startschuss in die Saison. Die Wernerinnen konnten spielerisch überzeugen, ließen sich mit dem Sieg aber Zeit.

Werne

, 17.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Damen des Werner SC können mit dem Kreispokal-Spiel zufrieden sein.

Die Damen des Werner SC können mit dem Kreispokal-Spiel zufrieden sein. © WSC

Nur ein Testspiel absolvierten die Damen des Werner SC in der Vorbereitung. Gegen den FC Nordkirchen setzte es eine deutliche 2:7-Niederlage. So richtig genau wusste der Fußball-B-Ligist also nicht, wo er vor dem Pflichtspiel-Start steht. Die erste Bewährungsprobe war also die erste Runde im Kreispokal beim B-Ligisten SV BW Ottmarsbocholt.

Jetzt lesen

Und da überzeugten die Wernerinnen von Beginn an. „Die Mädels haben richtig guten Fußball gespielt“, zeigte sich Trainer Thomas Volkenrath zufrieden mit der Leistung. Der WSC war über das komplette Spiel die bessere Mannschaft und wusste zu überzeugen. Die Chancen konnten die Wernerinnen aber nicht im Tor unterbringen.

Und als die Zeichen schon auf Elfmeterschießen standen, kam endlich die Erlösung. Eva Haker erzielte in der 87. Minute das umjubelte 1:0. Und drei Minuten später legte sie sogar nochmal nach (90.). Der Jubel war groß und die Erleichterung auch - die Wernerinnen stehen in der zweiten Pokalrunde.

Jetzt lesen

„Das war eine richtig gute Leistung“, resümierte Thomas Volkenrath überzeugt. „Wir hätten uns nur nicht so viel Zeit lassen müssen mit den Toren. Aber egal - gewonnen ist gewonnen.“ Am Sonntag geht es für sie auch in der Liga los - dann treffen die Wernerinnen im Lindert auf die Reserve des VfL Senden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt