Die Leichtigkeit soll beim SV Herbern gegen Viktoria Heiden wieder einkehren

Fußball

Der Fußball-Landesligist SV Herbern möchte am Sonntag gegen Viktoria Heiden seine Leistung aus der Vorwoche bestätigen und eine kleine Serie starten.

Herbern

, 04.10.2019, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leichtigkeit soll beim SV Herbern gegen Viktoria Heiden wieder einkehren

Patrick Sobbe kehrt nach auskurierter Krankheit zurück in den Herberner Kader. © Verena Schafflick

Fußball-Landesligist SV Herbern muss am Sonntag zum FC Viktoria Heiden. Die Herberner wollen nach dem Erfolg in der Vorwoche beim 3:1-Sieg über den SC Altenrheine eine positive Serie starten. Zuvor blieben die Herberner nämlich drei Spiele ohne Punktgewinn.

SVH-Coach Holger Möllers erhofft sich nach dem jüngsten Sieg einiges von seiner Mannschaft: „Ich hoffe, dass wir den Spieß nun umgedreht haben. Der Sieg gegen Altenrheine hat das Team hoffentlich beflügelt. Wir wollen in Heiden drei Punkte mitnehmen.“

Herbern kann zu Heiden aufschließen

Seinem Team habe in den vergangenen Auftritten die Leichtigkeit im Spiel gefehlt. „Wenn wir jetzt dran bleiben und weiter erfolgreich spielen, dann kommt die Leichtigkeit irgendwann von alleine wieder“, erklärte Möllers. Heiden und den SV Herbern trennen in der Tabelle nur drei Zähler. Die Viktoria ist Tabellensechster, Herbern ist Achter. So könnten die Blau Gelben mit einem Erfolg zu Heiden aufschließen.

Im letzten Aufeinandertreffen setzte sich Herbern mit 2:1 durch. Whitson glänzte in der Partie mit einem Doppelpack. Er wird am Sonntag auch dabei sein. Eine weitere wichtige Personalie, die gegen Heiden auf dem Platz stehen wird, ist auch geklärt. Herberns Dominick Lünemann wurde gegen Altenrheine böse gefoult und musste verletzt ausgewechselt werden. Es sah zunächst nicht gut aus, doch Möllers gibt Entwarnung. „Dominick hat unter der Woche zwar nur ein paar Laufeinheiten absolviert, aber ich denke, dass er am Sonntag fit sein wird. Es war dann nicht so schlimm, wie zunächst befürchtet.“

Sobbe kehrt zurück in den Kader - Lünemann meldet sich fit

Außerdem rückt Patrick Sobbe wieder zurück in den Kader. Heiden gewann in der vergangenen Woche 1:0 gegen den VfL Senden. „Wir wollen unsere Leistung bestätigen und gegen Heiden nachlegen. Dann werden wir auch in der Tabelle wieder einige Plätze gut machen. Die Stimmung ist gut und das Selbstvertrauen ist da“, so Möllers.

Lesen Sie jetzt