Drei Jungen kämpfen um ein altes Stadion

Unterschriftenliste

WERNE Die Werner Ratsherren staunten nicht schlecht, als Carl-Luis Scheer, Frederik Winkelmann und Jan Phillip Jäger am 24. Juni vor dem Beginn der offiziellen Sitzung in den Ratssaal platzten. Sie wollten sich persönlich für ein großes Anliegen einsetzen.

von Von Nils Tyczewski

, 01.07.2009, 20:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frederik Winkelmann, Carl-Luis Scheer und Jan Phillip Jäger: Sie spielen in der Fußball-Jugend des Werner SC und überreichten zahlreiche Unterschriften zum Erhalt des Freiherr-vom-Stein-Stadions.

Frederik Winkelmann, Carl-Luis Scheer und Jan Phillip Jäger: Sie spielen in der Fußball-Jugend des Werner SC und überreichten zahlreiche Unterschriften zum Erhalt des Freiherr-vom-Stein-Stadions.

Die Nachwuchskicker des Werner SC wollten gegen den im Raum stehenden Abriss des Freiherr-vom-Stein-Stadions protestieren und sammelten kurzerhand Unterschriften. Die überreichten sie unmittelbar vor dem Beginn der Sitzung, in der der Rat über den Bau des neuen Kunstrasenplatzes abstimmte, dem stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Zielonka, der den erkrankten Rainer Tappe vertrat.

Jetzt legten die engagierten Fußballer nach und brachten zum Empfang bei Bürgermeister Rainer Tappe (SPD) weitere Unterschriftenlisten mit. Insgesamt sammelten sie 204 Signaturen, die für den Erhalt des Stadions plädieren.

Noch ist der Abriss nicht beschlossen Tappe zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Jugendlichen, wollte aber keine Versprechen abgeben. Noch sei der Abriss keine beschlossene Sache, sagte er, "aber das Thema Abriss steht schon seit vielen Jahren im Raum und es wurde deswegen auch nicht mehr in das Stadion investiert". Den Kindern gab er einen Ratschlag mit auf den Weg: "Ihr solltet weiter so aktiv sein. Das ist Demokratie."

Lesen Sie jetzt