Goran Kos überragt gegen Union II

HERBERN Dank einer klaren Leistungssteigerung und eines überragenden Goran Kos hat die Reserve des SV Herbern gegen Union Lüdinghausen II mit 4:1 (1:1) gewonnen.

von Von Henner Henning

, 18.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Goran Kos überragt gegen Union II

War gegen Lüdinghausen II der überragende Spieler auf dem Platz: Herberns Goran Kos.

Kreisliga A SV Herbern II - SC Union Lüdinghausen II 4:1 (1:1)

Der Minutenzeiger hatte sich noch nicht ein Mal gedreht, da musste Herberns Torhüter Jens Lassak schon Kopf und Kragen riskieren: Torsten Albers tauchte alleine vor dem SVH-Gehäuse auf, doch Lassak bewahrte seine Farben mit einer Glanzparade vor dem frühen Rückstand. Nach 22 Minuten jubelte Herbern erstmals: Michael Aschoff vollendete eine Kombination über Kos und Felix Hölscher zum 1:0. Doch nur sechs Minuten später markierte Marc Große nach einem Konter den Ausgleich.

In Halbzeit zwei erhöhte Herbern den Druck und dominierte das Geschehen. Matchwinner Kos, der an allen SVH-Treffer beteiligt war, traf zur abermaligen Führung (56.). Nach Aschoffs zweiten Treffer (64.) setzte der eingewechselte Dominik Fiedler den Schlusspunkt (77.).

SVH II: Lassak, Overs, B. Sennekamp (46. Knott), Hölscher, Lachmann, Roters, Backhove ( 46. von der Halben), Bozaci (61. Fiedler), T. Sennekamp, Aschoff, Kos

Union II: Drees, Bäumer, Henrich, Weißenberg, Meier, Beermann, Remmo, Gückel (70. Kabashi), Albers, Große, Messmann (80. Griese)

Tore: 1:0 (22.) Aschoff, 1:1 (28.) Große, 2:1 (56.) Kos, 3:1 (64.) Aschoff, 4:1 (77.) Fiedler

  

Lesen Sie jetzt