Gremmendorf erteilt Herberns Frauen eine kleine Lehrstunde

Frauen-Fußball: Landesliga

Das war mehr als deutlich für die Frauen-Fußballerinnen des SV Herbern: Gegen den SC Gremmendorf setzte es eine 1:5-Niederlage für den SVH. Schon früh gerieten die Frauen in Rückstand.

Herbern

, 23.09.2019, 07:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gremmendorf erteilt Herberns Frauen eine kleine Lehrstunde

Laura Brockmeier (l.) verlor mit Herberns Damen deutlich gegen Gremmendorf. © David Döring


Landesliga 3
SV Herbern - SC Gremmendorf 1:5 (0:3)

Immer wieder ruft Frank Große-Budde rein: „Das ist zu einfach! Das ist zu einfach!“ Und das war es auch nach 13 Minuten, als Daniela Karmann nach einer Flanke von der rechten Seite die Führung für den SC Gremmendorf gegen die Damen des SV Herbern erzielen konnte.

Trainer Große-Budde wurde danach deutlich: „Man verliert in der Abwehr das Spiel. Da sieht man den Unterschied in der Spielqualität. Da sieht man schon die Qualität, die die anderen haben.“

Herbern tat sich nach dem frühen Gegentreffer schwer, klare Möglichkeiten herauszuspielen. Merle Urban und Laura Brockmeier vergaben. Urban schoss aus wenigen Metern freistehend an den Pfosten und Brockmeier legte sich den Ball ein Stück zu weit vor. „Nach den Torchancen, die da waren, musst du führen“, sagte Große-Budde.

Doch statt der Führung gab es den Doppelschlag vor der Halbzeit für Gremmendorf: Kim Gudde und erneut Karamann trafen für die Gäste (41./43.). Alexandra Bode erhöhte in Hälfte zwei auf 4:0 für den SCG. Der Anschluss durch Brockmeier (56.) war lediglich Ergebniskosmetik, da Bode nur vier Minuten später auf den 1:5-Endstand erhöhte.

„Das war eine kleine Lehrstunde, wie man gut und effektiv Fußball spielen kann. Die haben uns schon unsere Fehler aufgedeckt“, erklärte Große-Budde und forderte: „Abhaken. Da muss man draus lernen und es besser machen.“

Lesen Sie jetzt