Gripshöver: Gestern großartig - und heute?

MÜNSTER Nach seinem Pech am Freitag meldete sich Lutz Gripshöver beim internationalen Hallenturnier in Münster am Samstag eindrucksvoll zurück. Beim Finalspringen der Nachwuchstour für sieben und achtjährige Pferde belegte er mit Amaretto den zehnten Platz und kam damit in die Platzierung. Am heutigen Sonntag geht es weiter. Wir berichten aktuell.

von Von Heinz Overmann

, 13.01.2008, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gripshöver: Gestern großartig - und heute?

Lutz Gripshöver aus Werne ist auch heute in Münster beim Dreisterne-S-Springen am Start.

Heute Nachmittag startet Lutz Gripshöver mit Pontifex beim Großen Preis, einem Dreisterne-S-Springen und sportlicher Höhepunkt des fünftägigen Turniers. Gripshöver geht bereits als sechstes Reiterpaar in den Parcours, sein Hengst ist mit 17 Jahren das älteste Pferd in dieser Prüfung.

Heute Nachmittag startet Lutz Gripshöver mit Pontifex beim Großen Preis, einem Dreisterne-S-Springen und sportlicher Höhepunkt des fünftägigen Turniers. Gripshöver geht bereits als sechstes Reiterpaar in den Parcours, sein Hengst ist mit 17 Jahren das älteste Pferd in dieser Prüfung.

Wir berichten den ganzen Tag über aktuell über das Abschneiden.

Lesen Sie jetzt