Herbern II unterliegt deutlich gegen Erkan Baslarli und den SuS Oberaden

Fußball: Testspiele

Es war die zweite Niederlage im zweiten Testspiel für die Reservemannschaft des SV Herbern. Gegen den SuS Oberaden setzte es eine deutliche Klatsche - dennoch sieht der Trainer einen Funken Hoffnung.

Herbern

, 20.08.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Heitmann sah am Mittwoch erneut eine deutliche Niederlage für seine Mannschaft.

Daniel Heitmann sah am Mittwoch erneut eine deutliche Niederlage für seine Mannschaft. © Döring

Nachdem die ersten beiden Testspiele des Fußball-A-Ligisten SV Herbern II aus unterschiedlichen Gründen nicht durchgespielt werden konnten, kommt die Mannschaft von Daniel Heitmann auch jetzt noch nicht richtig in den Tritt. Nach der 1:4-Niederlage gegen Westfalia Wethmar II setzte es am Mittwoch eine 1:7-Klatsche gegen den SuS Oberaden.

Jetzt lesen

„Das Ergebnis hat die Kräfteverhältnisse schon richtig widergespiegelt“, muss Daniel Heitmann zugeben. „Man hat einfach gesehen, dass Oberaden eine super starke Mannschaft hat, die auch technisch richtig gut ist. Das war alles in allem einfach eine Nummer zu groß für uns.“ Auch der Ehrentreffer von Thorben Gröne (70.) änderte daran nichts. Auf der anderen Seite traf der ehemalige Werner Torgarant Erkan Baslarli gleich doppelt.

Der Trainer der Herberner weißt aber auch darauf hin, dass der SuS Oberaden andere Ziele hat, als der SV Herbern II: „Die haben sich mit Spielern aus ganz anderen Ligen verstärkt. Die wollen aufsteigen, das ist uns auch sehr deutlich geworden.“

Jetzt lesen

Für die Herberner sei nun jedes Spiel eine Hilfe, denn: „Wir haben viele neue Spieler, einige spielen auf neuen Positionen. Da hilft jedes Spiel, um sich zu finden, um die Abläufe reinzubekommen und sich einzuspielen.“ Und obwohl es dem Trainer schwer fällt, eine positive Entwicklung in der deutlichen Niederlage zu finden, sagt er: „Die Kommunikation, die auf dem Platz wichtig ist, hat schon insgesamt gut geklappt. Das ist schon mal ein erster Schritt.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt