Holger Möllers verlässt den SV Herbern im Sommer

hzSV Herbern

Wie es Tradition ist, gibt der SV Herbern auch am diesem Wochenende wieder beim Davertpokal seinen Trainer bekannt. Dieses Jahr gibt es dabei eine große Überraschung.

Herbern

, 03.01.2020, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SV Herbern hat sich für die neue Saison auf einen Trainer festgelegt. Wie bereits in der Vergangenheit gibt der Verein auch in diesem Jahr wieder seinen Trainer für die kommende Saison bekannt. Jetzt steht fest: Holger Möllers verlässt den SV Herbern nach drei Jahren zum Saisonende.

„Wir haben mehrere Gespräche geführt, in denen wir von Vereinsseite den Wunsch geäußert haben, mit ihm auch in die neue Saison zu gehen“, so Ludger Staar, Sportlicher Leiter des SV Herbern in einer Pressemitteilung. Der 48-Jährige habe einen anderen Entschluss aber nach reichlicher Überlegung bereits gefällt.

Seine Entscheidung hat Holger Möllers der Mannschaft bereits am Mittwoch persönlich mitgeteilt. Er freue sich auf sein neues Leben, wolle aber mit seiner Mannschaft mit der gleichen Leidenschaft wie zuletzt eine erfolgreiche Rückrunde spielen. „10 Jahre Training, Trainingsplanung, Ansprachen, Spielergespräche und Spiele mit Fleiß und Leidenschaft in Ascheberg und Herbern sind auch an ihm nicht spurlos vorüber gegangen“, heißt es in der Pressemitteilung zu den Gründen für seinen Rücktritt.

Wer aber in der kommenden Saison Trainer des SV Herbern sein wird, steht bisher noch nicht fest. „Es gibt bisher noch keine Vollzugsmeldung“, so Ludger Staar. „Es gibt einige Kandidaten, mit denen wir in den nächsten Tagen Gespräche führen werden.“ Auch mit den Spielern werde man sprechen, um schnell Klarheit für den Kader in der kommenden Saison zu bekommen.

Für die U23 des SV Herbern gibt es dagegen gute Neuigkeiten. Sowohl Trainer Daniel Heitmann als auch Co-Trainer Simon Schwert werden die Mannschaft auch in der kommenden Saison noch in der Kreisliga coachen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt