Ida Lefering läuft über 800 Meter zur Westfalenmeisterschaft und knackt ihre Bestzeit

Ida Lefering

Der nächste Erfolg für Ida Lefering: Die Werner Athletin holte am Sonntag den Titel bei den Westfalenmeisterschaften in Paderborn und knackte dabei ihre persönliche Bestzeit über 800 Meter.

Werne

18.06.2019, 14:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ida Lefering läuft über 800 Meter zur Westfalenmeisterschaft und knackt ihre Bestzeit

Durfte sich über ihren nächsten Westfalenmeistertitel freuen: die Wernerin Ida Lefering © Jürgen Weitzel

Die Werner Leichtathletin Ida Lefering (14) hat am Sonntag bei den Westfälischen Meisterschaften im Ahorn-Sportpark in Paderborn über 800 Meter ihren nächsten Westfalenmeistertitel eingefahren und dabei mal eben ihre bisherige Bestzeit pulverisiert.

Beim Werner Stadtlauf war Lefering, die mittlerweile für die LG Coesfeld aufläuft, tags zuvor am Samstag deshalb nicht an den Start gegangen, um ihre Kräfte zu schonen.

Mit ihrer Meldezeit von 2:19,12 Minuten gehörte sie zusammen der Dorstenerin Theresa Brosthaus und ihrer Münsteraner Freundin Jil-Marie Flieger zu den Topfavoritinnen des Laufes, die vermutlich die Podestplätze unter sich ausmachen sollten.

Lefering übernimmt sofort die Führung

Lefering startete im ersten von zwei Zeitendläufen und legte ein fulminantes Rennen hin. Nach den ersten 100 Metern, die in Bahnen gelaufen werden mussten, zog das Feld auf die Innenbahn. Keine der Läuferinnen wollte die Führung übernehmen und somit wurde Lefering praktisch an die Spitze gedrängt. Sie machte von Anfang an das Tempo schnell und ließ sich auf keine Spielereien ein. Bis zur 500-Meter-Marke leistete sie Führungsarbeit. Dann kam der Angriff der schnellen Dorstenerin, die Lefering mit einem kurzen Zwischensprint überholte.

Doch mit diesem Angriff hatte Lefering gerechnet und sie heftete sich sofort an ihre Fersen. In der letzten Kurve lief sie die kleine entstandene Lücke wieder zu und setzte beim Einlauf in die Zielgerade zum Gegenangriff an. 75 Meter vor dem Ziel konnte Lefering ihre Konkurrenton Brosthaus überholen. Beide lieferten sich ein packendes Finish, das Lefering mit nicht einmal vier Zehntelsekunden für sich entschied.

Neue Bestzeit - Steigerung von über vier Sekunden

Die Siegerzeit von 2:15,07 Minuten bedeutet nicht nur eine Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung von über vier Sekunden – gleichzeitig ist es derzeitig die Jahresbestleistung ihrer Altersklasse U16 in Deutschland. Im Moment scheint sie auf einem guten Weg zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in drei Wochen zu sein.

Zum Tagesabschluss startet Lefering noch als Startläuferin in der vier Mal 100-Meter-Staffel. Dort belegte sie mit ihren Mannschaftskolleginnen unter 25 Staffeln ebenfalls einen hervorragenden fünften Platz mit einer Zeit von 50,63 Sekunden.

Lesen Sie jetzt