Jugendfußball: Schwere Verletzung nach Foulspiel

KREISGEBIET 10:1 - und doch konnte sich nach dem Kantersieg der A-Junioren des TuS Ascheberg in Vinnum niemand freuen. Die Teamkameraden von Constantin Klingel waren geschockt - er hatte sich schwer verletzt.

von Ruhr Nachrichten

, 14.11.2007 / Lesedauer: 2 min

A-Junioren: Vinnum - Ascheberg 1:10 - Wenige Minuten vor dem Abpfiff wurde Klingel beim Stand von 10:1 für Ascheberg rüde angegangen. Er musste in das Krankenhaus nach Lüdinghausen gebracht werden, wurde operiert und wird wegen eines Wadenbein- und Knöchelbruchs sowie weiterer Verletzungen wochenlang auf Krücken laufen müssen.

Allenfalls noch eine Randnotiz wert ist der 10:1-Sieg des TuS gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner, der sich oftmals nur durch Fouls zu helfen wusste. Das Spiel war nach elf Minuten beim Stand von 5:0 längst entschieden und hatte aufgrund der eklatanten Leistungsunterschiede keinerlei sportlichen Wert.

C-Junioren: Ascheberg - Herbern 2:1 - Die Punkte in dem prestigeträchtigen Ortsderby blieben in Ascheberg. Der TuS profitierte von der frühen Führung durch Nils Ohk. Danach hatte Herbern mehr vom Spiel, Ascheberg verteidigte aber geschickt und hatte einen starken Leonard Fenker im Tor. Nach dem 2:0 im zweiten Abschnitt durch Alexander Tönies war der Gastgeber zu sicher. Herbern erzielte den Anschluss, so dass es bis zum Ende spannend blieb.

D-Junioren: Union Lüdinghausen III - TuS Ascheberg II 2:3 - In einem ganz spannenden Spiel bezwangen die Ascheberger, durch einen Treffer in der letzten Minute und dank ihrer Einsatzbereitschaft, den Gegner. Ein besonderes Lob verdienten sich Manuel Stapel und Marius Breuer. Die Tore erzielten Dennis Heinrich (2) und Lukas Trahe.

Lesen Sie jetzt