Mit Fotostrecke: Der SV Herbern verliert am Ende deutlich mit 0:5 gegen den SV Rödinghausen

hzFußball-Westfalenpokal

Der SV Herbern musste sich im Spiel gegen den drei Klassen höher spielenden SV Rödinghausen am Ende deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Zwischendurch konnten sie dennoch ihre Stärken zeigen.

Herbern

, 23.11.2019, 18:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war das Viertelfinale des Westfalenpokals - und ein bisschen David gegen Goliath. Am Ende jedoch mit dem besseren Ende für den Favoriten: Mit 0:5 verloren die Landesliga-Fußballer des SV Herbern am Samstag gegen den Regionalliga-Spitzenreiter SV Rödinghausen. „Wir waren nicht die fünf Tore schlechter“, sagte Herberns Trainer Holger Möllers nach der Partie.

Westfalenpokal

SV Herbern - SV Rödinghausen

0:5 (0:2)

Im Vorfeld des Spiels hatten sich die Herberner besonders eins vorgenommen; möglichst lange hinten die Null halten und dann auf Konter setzen. Dafür hatte Trainer Holger Möllers seine Mannschaft auch besonders defensiv aufgestellt - Mit Nika Amoev und Whitson standen nur zwei etatmäßige Offensivspieler auf dem Platz.

Doch der Traum, die Rödinghausener damit zu ärgern, platzte schon in der achten Minute. Im Getümmel nach einer Ecke vor dem Kasten von Sven Freitag behielt der gebürtige Werner Felix Backszat die Übersicht und netzte zum 1:0 für den Regionalligisten ein.

Der SV Rödinghausen zeigt in der ersten Halbzeit seine Klasse

Und auch wenn die Herberner jeden Zweikampf annahmen: In der ersten Halbzeit war es fast nur der SV Rödinghausen, der gefährlich vor dem Tor auftrat. Das eine oder andere Mal rettete Herberns gut aufgelegter Keeper Sven Freitag in höchster Not. Der Landesligist legte alles rein - musste dann aber schon in der 38. Minute das 0:2 durch den völlig freistehenden Simon Engelmann hinnehmen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder von Herbern gegen Rödinghausen

Der SV Herbern unterliegt dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen mit 0:5. Lange konnten die Herberner eine Klatsche verhindern, bevor es am Ende dann doch deutlich wurde. Hier gibt es die besten Bilder der Partie.
23.11.2019
/
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel
Mit 0:5 musste sich der SV Herbern dem Regionalliga-Zweiten SV Rödinghausen geschlagen geben. Dennoch zeigten die Landesliga-Fußballer eine achtbare Leistung.© Jura Weitzel

Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam der Regionalligist immer wieder zu guten Chancen, scheitert aber entweder an Sven Freitag oder sich selbst. „Wir führen zur Halbzeit 2:0, eigentlich muss es aber 7:0 stehen“, analysiert auch Gästetrainer Enrico Maaßen nach der Partie. „Wir hatten sehr sehr viele Möglichkeiten und auch gute Ballpassagen, das war schon gut.“

Nach der Pause allerdings kam ein deutlich stärkerer SV Herbern zurück auf den Rasen - sicherlich auch dem geschuldet, dass die Rödinghausener einen Gang zurückschalteten. Der Distanzschuss von Eric Sabe verfehlte nur knapp den Kasten der Gäste (51.) und auch Whitsons Schussversuch landet deutlich über dem Tor (65.).

Drei Tore wegen Abseits nicht gegeben

Bis zur 75. Minute konnten die Herberner das 2:0 zwar weiter halten, die Rödinghausener hatten allerdings eigentlich schon drei weitere Male eingenetzt. Immer wieder jedoch entschieden Schieds- und Linienrichter auf Abseits - zurecht.

Eigentlich schien die Partie zu diesem Zeitpunkt bereits gelaufen. Doch kurz vor Schluss drehte der SV Rödinghausen nochmal auf. In der 84. Minute erhöhte Patrick Kurzen auf Vorlage von Angelo Langer zum 3:0, kurz darauf netzt er zum Doppelpack ein (87.). Den Schlusspunkt setzte dann ein Schuss von Nico Empen, der unglücklich von Dennis Idczak zum 5:0-Endstand abgefälscht wurde (89.).

Eine etwas zu hohe Niederlage für den gerade in der zweiten Halbzeit nicht schlecht spielenden Gastgeber. „Gerade in den zweiten 45 Minuten haben wir das Ganze offen gespielt und uns gute Torchancen herausgearbeitet“, lobte Holger Möllers seine Mannschaft nach dem Abpfiff. „Wenn es am Ende 3:0 ausgegangen wäre, wäre das denke ich schon okay gewesen. Wir haben uns hier nicht abschlachten lassen.“

SV Herbern: Freitag - Dubicki, Richter, Cangül (46. Sobbe), Sabe (75. Scholtysik), Whitson, Just, Amoev (46. Breloh), Vogt (75. Idczak), Höring, Airton

Tore: 0:1 (8.), 0:2 (38.), 0:3 (85.), 0:4 (87.), 0:5 (89.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt