Neustart bei der U23 des SV Herbern: Klub holt neue Trainer und schafft eine neue Position

SV Herbern U23

Ein neues Trainer-Duo für die Reservemannschaft des SV Herbern. Ein SVH-Urgestein übernimmt den Posten von Christian Adamek.

Herbern

, 10.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Neustart bei der U23 des SV Herbern: Klub holt neue Trainer und schafft eine neue Position

Das neue Führungstrio bei der SV Herbern U23 v.l.: Trainer Daniel Heitmann, Teammanager Timy Schütte und Co-Trainer Simon Schwer © SV Herbern

Wie der SV Herbern am Mittwochmittag bekannt gab, übernimmt Daniel Heitmann den Posten von Christian Adamek als Trainer der U23 des SVH. Adamek hatte nach der vergangenen Saison sein Engagement als U23-Trainer des SV Herbern beendet.

Heitmann hat alle Jugendmannschaften des SV Herbern als Spieler durchlaufen und im Anschluss auch in der zweiten und dritten Mannschaft gespielt. Wegen anhaltenden Knieproblemen musste er seine Spielerkarriere aber beenden und wurde im Januar 2018 Trainer der dritten Mannschaft, wo er direkt den Klassenerhalt in der Kreisliga B schaffte, nachdem das Team in der Hinrunde nur einen Punkt holte.

Neue Position innerhalb des Vereins

An seiner Seite wird auch weiterhin Simon Schwert als Co-Trainer stehen. Schwert war bereits in den vergangenen anderthalb Jahren der Begleiter von Heitmann als Trainer.

Zusätzlich dazu hat der SV Herbern eine neue Position geschaffen: Mit Timy Schütte, ehemaliger Trainer der Herberner U23, erhält der Verein einen Teammanager, der als Bindeglied zwischen Spielern, Trainern sowie dem Staff der ersten Mannschaft und dem Sportlichen Leiter Ludger Staar fungieren soll.

Keine externen Neuzugänge bislang

Externe Neuzugänge gab es für die U23 des SVH bislang noch nicht zu vermelden. Der Kader soll in der kommenden Saison aus Spielern der zweiten Mannschaft aus dem vergangenen Jahr, der dritten Mannschaft und der A-Jugend gebildet werden. Abgegangen sind unter anderem Lars Bußkamp, Carlo Bentrup, Patrick Ritz, Oliver Eckey, Steffen Klüsener, Christof Zilligen und Philipp Temmann.

Das neue Trainer-Duo startet am 17. Juli in die Vorbereitung. Als Ziel geben die Herberner Verantwortlichen folgendes aus: „Ziel ist es, das junge Team weiterzuentwickeln und schnellstmöglich Punkte für die Mission Klassenerhalt zu sammeln.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt