Nur noch Endspiele für abstiegsbedrohten SV Stockum

Kreisliga A Unna-Hamm

Obwohl der SV Stockum erst sechs Punkte holte, ist die Lage für den Stockumer Trainer, Jügen Welp, nicht hoffnunglos. Gegen den TSC Hamm soll der erste Schritt zum Klassenerhalt getan werden.

von Isabell Michalski

Werne

, 06.03.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Stockum gegen Pelkum, Trainer Jürgen Welp.

SV Stockum gegen Pelkum, Trainer Jürgen Welp. © Helga Felgenträger

„Wir müssen über den Zweikampf ins Spiel finden und das Unmögliche möglich machen", sagt Jürgen Welp vor dem Heimspiel gegen den Türkischen SC Hamm. Dazu ergänzt er: „Wir geben die Hoffnung nicht auf. Es ist noch nichts verloren, wir haben erst ein Spiel gehabt, die anderen sind ausgefallen. Die anderen Vereine, die jetzt noch über uns stehen, verlieren ja genauso, sodass es immer noch zu schaffen ist."

Die passende Einstellung um sich noch von den zwei Abstiegsplätzen zu entfernen, hat seine Mannschaft bereits. "Wir gehen jetzt jedes Spiel so an, dass wir gewinnen wollen", sagt Jürgen Welp. Ein Sieg gegen den Tabellenvierten des TSC Hamm wäre da ein guter Grundstein.

Mit gerade einmal sechs mageren Punkten aus den bisherigen 17 Saisonspielen stehen die Stockumer derzeit auf dem vorletzten Tabellenrang. Hinzu kommt, dass der SVS sowohl die schlechteste Offensive, als auch die schlechteste Defensive der gesamten Liga aufweist.

Vier der sechs Punkte erkämpften die Stockumer auf heimischem Platz. Der Gast aus Hamm bewies sich in den vorherigen Auswärtsspielen nicht immer souverän und fuhr nur 13 der insgesamt 33 Punkte in der Ferne ein. "Wenn man sie spielen lässt, können sie jeden schlagen. Auf der anderen Seite sind sie auch mal eine Wundertüte. Wenn sie keinen Bock haben, können sie auch gegen jeden verlieren. Mal sehen wie sie Sonntag drauf sind, wenn sie bei uns auf der Asche spielen", sagt der Stockumer Trainer optimistisch.

Jetzt lesen

Die Ausgangslage für sein Team ist nicht optimal. Welp muss am Wochenende gleich auf mehrere Spieler verzichten. Marvin Preik fehlt noch verletzungsbedingt, Lucien Thurn und Nour Eddine Bhihi befinden sich im Urlaub und Marin Medjedovic fehlt privat verhindert.

Lesen Sie jetzt