Sportgericht Unna/Hamm sperrt A-Jugendlichen für sechseinhalb Monate

hzJugendfußball

Harte Strafe für einen A-Junioren-Kicker von Eintracht Werne. Im Spiel gegen die JSG Langschede/Frömern war er an seinen Gegenspieler geraten.

Kreis Unna

, 17.11.2019, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einer sechseinhalb-monatigen Sperre wurde ein A-Jugend-Spieler aus dem Fußballkreis Unna/Hamm in der Woche durch das Jugendsportgericht verurteilt.

Der Spieler von Eintracht Werne hatte in der 89. Minute der Heimpartie in der Kreisliga B (Unna/Hamm) gegen den SV Langschede/Frömern II (3:2) am vergangenen Sonntag genauso wie ein Gegenspieler die Rote Karte von Schiedsrichter Marcel Farke gesehen.

Das Jugendsportgericht mit Jürgen Woydak (Vorsitzender, vom TuS Germania Lohauserholz) sowie den drei Beisitzern Sabine Schwarz (RW Unna), Ingo Steinweg (TuS Hemmerde) und Fausto Nuzzo (SuS Oberaden) kam zu dem Entschluss, dass der Eintracht-Spieler wegen eines „tätlichen Angriffs auf einen Gegenspieler im schweren Fall“ eine Sperre bis zum 27. April 2020 erhält.

Jetzt lesen

Der Fröndenberger Jugendspieler erhielt wegen eines „tätlichen Angriffs im minderschweren Fall“ eine Sperre bis zum 3. Februar.

Eintracht Werne gewann die Partie durch zwei Tore von Sebastian Kondziella und dem Siegtreffer von Amen Alhorany (87.).

Lesen Sie jetzt