SV Herbern beim Trainingsauftakt: Konkurrenzkampf im Kader ist eröffnet

hzFußball

Der Fußball-Landesligist SV Herbern ist am Montag in die Vorbereitung für die Saison 2020/21 gestartet. Herberns Trainer Benjamin Siegert lud zum ersten offiziellen Training. Verein und Trainer haben Ambitionen.

Herbern

, 21.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf den SV Herbern warten starke Mannschaften. Der SV Dorsten-Hardt, der in der vergangenen Saison lange gegen den Abstieg spielte, hat sich qualitativ mit einigen Spielern verstärkt, die in der Vergangenheit in höheren Ligen gespielt haben. Ein Team, welches man auf jeden Fall auf dem Schirm haben sollte, ist die IG Bönen.

Die IG musste von der Landesliga-Staffel 3 in die 4 wechseln und schlug auf dem Transfermarkt zu. Zahlreiche höherklassige Spieler wechselten zur Islamischen Gemeinschaft. Der Königstransfer in Bönen war wohl Stürmer Arif Et, der in der vergangenen Saison noch für die Zweitvertretung von Borussia Dortmund in der Regionalliga die Schuhe band.

Jetzt lesen

„Im Vergleich zur letzten Saison sind viele ambitionierte Mannschaften dazugekommen. Ich glaube dennoch nicht daran, dass eine Mannschaft die Liga beherrschen wird. Das Leistungsniveau in der Staffel 4 ist dafür zu eng“, sagte Herberns Geschäftsführer Dominik Reher.

SV Herbern hat einige Neuzugänge

Die Herberner müssen sich auch nicht verstecken. Die Mannschaft aus der vergangenen Saison, die besonders in der Rückrunde mit tollem Fußball begeisterte, bleibt zusammen. Nur der Abgang von Mittelstürmer Whitson könnte richtig weh tun.

Jetzt lesen

Dafür verpflichteten die Herberner zwei Offensivkräfte vom FC Nordkirchen. Robin Schwick und Dennis Närdemann stoßen mit den A-Jugendlichen zur Mannschaft hinzu. Mit Schwick verpflichtete der SV Herbern einen schnellen offensiven Außenspieler.

Närdemann hat eine lange Vergangenheit beim SV Herbern. Bevor er vor zwei Jahren zum FC wechselte, spielte er jahrelang für die Landesligamannschaft des SVH. „Er ist ein Herberner-Junge. Sein Vater hat einen Friseursalon im Dorf. Dennis muss versuchen, über die Fitness zu kommen. Es ist schön, dass er wieder zurück ist“, sagte Reher.

Dennis Närdemann (l.) hat eine lange Vita beim SV Herbern.

Dennis Närdemann (l.) hat eine lange Vita beim SV Herbern. © Thomas Schulzke

Wie sich die A-Jugendlichen entwickeln, wird sich zeigen. „Vielleicht schlägt der ein oder andere bei uns ein. Man muss den Jungs Zeit geben. Wir sind ja bekannt dafür, dass wir in Kooperation mit erster und zweiter Mannschaft die Jugendspieler an den Seniorenfußball heranführen wollen“, erklärte Reher. Wie gut das in der Vergangenheit geklappt hat, sieht man an Spielern wie Louis Krampe, Julius Höring oder Patrick Sobbe, die mittlerweile feste Größen im Kader des SV Herbern sind.

Benjamin Siegert freut sich auf die erste Trainerstation

Herberns neuer Trainer Siegert freut sich auf seine erste Trainerstation in Herbern. „Wir haben einen sehr breiten und qualitativ guten Kader. Wir werden uns vor niemanden verstecken brauchen“, sagte Siegert.

Jetzt lesen

Er hat auch eine klare Philosophie, wie er Fußball spielen lassen will. „Wir werden offensiv auftreten. Eine Mauertaktik würde mit dieser Mannschaft keinen Sinn machen. Ich freue mich auf die nächsten Freundschaftsspiele, wo sich jeder erst einmal beweisen muss“, so Siegert.

Die Zukunft von Mittelstürmer Julian Trapp ist ungewiss. Der großgewachsene Angreifer studiert eigentlich in den USA. „Da muss man die aktuelle Situation abwarten. Julian wäre auf jeden Fall ein Gewinn für uns“, sagte Reher.

Lesen Sie jetzt