SV Herbern II überzeugt mit „Wahnsinnsspiel“ gegen Hiltrup II

Fußball: Kreisliga A

Daniel Heitmann, Trainer des SV Herbern II, war nach dem Spiel schon fast euphorisch. Er sprach von einem „Wahnsinnsspiel“ - und das mit Recht: Der SV Herbern II besiegte den TuS Hiltrup II mit 2:0.

Herbern

, 05.10.2020, 09:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tom-Louis Brinkmann erzielte ein Traumtor.

Tom-Louis Brinkmann erzielte ein Traumtor. © David Döring (A)


Kreisliga A2 Münster
TuS Hiltrup II - SV Herbern II 0:2 (0:0)

Dabei waren die Vorzeichen für den SV Herbern II durchaus nicht die Allerbesten. Der Fußball-A-Ligist hatte nur 13 fitte Spieler im Kader. Und zusätzlich Kilian Höring, „der war aber eigentlich noch nicht fit und deswegen nur für den Notfall dabei“, erklärte Trainer Daniel Heitmann. Bei den Gastgebern allerdings sah es ganz anders aus - die hatten sogar zwei Spieler aus der eigenen ersten Mannschaft aus der Westfalenliga dabei.

Von Anfang an entwickelte sich die Partie aber zu einem echten Topspiel. Beide Mannschaften zeigten starke Auftritte. „Viel wurde flach gelöst. Es gab kaum lange Bälle, sondern es war fußballerisch richtig, richtig gut“, freute sich Heitmann auch einige Stunden nach dem Abpfiff.

Jetzt lesen

Mit 0:0 gingen die beiden Mannschaften in die Pause. Nach der Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen - der SV Herbern II war aber zwingender. Sie belohnten sich in der 70. Minute nach einem Fehler der Hiltruper Hintermannschaft, den Mirco Kortendick ausnutzte. Er legte quer auf Dustin Fuhr, der nur noch einschieben musste.

Der zweite Herberner Treffer war dann ein Traumtor. Tom Louis Brinkmann kam über die linke Seite und traf aus über 20 Metern in den linken Winkel - 2:0 (86.). „Das war einfach eine richtig, richtig gute Leistung“, freute sich Daniel Heitmann über seine Mannschaft noch nach dem Abpfiff.

SVH: Zurloh - Närdemann, Fuhr, Krampe, Paschedag, Krysiak (87. Krysiak), Kortendick, Bergmann, Hülk, Mangold, Overs (78. Brinkmann)

Tore: 1:0 Fuhr (70.), 2:0 Brinkmann (86.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt