Niederlage in Albersloh: SV Herberns Reserve kassiert dritte Pleite in Folge

Fußball: Kreisliga A

Schon zum dritten Mal in Folge verließen Herberns U23-Spieler den Platz mit hängenden Köpfen. Am Sonntag kassierte das Team in Albersloh eine 1:2-Pleite.

von Marcel Schürmann

Herbern

, 10.11.2019, 21:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Niederlage in Albersloh: SV Herberns Reserve kassiert dritte Pleite in Folge

War nach der Pleite genervt: Daniel Heitmann. © David Döring (A)


Kreisliga A2 Münster
DJK Albersloh - SV Herbern II 2:1 (2:1)

„Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und lagen früh 0:2 hinten“, sagte SVH-Coach Daniel Heitmann nach dem Spiel. Beide Male kam der Ball über die linke Seite in den Herberner Strafraum, wo Alberslohs Offensivkräfte keine Mühen hatten, die Bälle im Tor zu versenken. Herberns Keeper David Janduda war dabei chancenlos.

Noch vor der Pause verwandelte Tom-Louis Brinkmann einen Foulelfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war (36.) und verkürzte auf 1:2 aus Herberner Sicht.

Mit dem knappen Pausenrückstand waren die Gäste noch gut bedient, denn Albersloh hatte nach dem 2:0 selbst noch die Riesen-Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen.

Jetzt lesen

In Durchgang zwei machten es die Herberner um Längen besser, doch Brinkmann, Robin Krysiak und Simon Schwert vergaben beste Chancen zum Ausgleich.

„Die Niederlage ist nicht unverdient, aufgrund der starken zweiten Hälfte wäre ein Punkt auf jeden Fall drin gewesen. Wir brauchen einfach zu viele Chancen, um Tore zu schießen“, zeigte sich Heitmann genervt. Und weiter: „Wir haben jede Woche eine neue Startelf wegen diverser Ausfälle. Wir brauchen immer zu lange, um uns aufeinander einzustimmen. “

Tor: Janduda – Ligges, Schwert, Gröne (68. Hönekop), Brinkmann, Schmitt, Krysiak, Kortendick, Schwertmann (82. Krampe), Bergmann, Mangold

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (17.), 2:1 Brinkmann (FE, 36.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt