SV Stockum verliert Test und drei Spieler - Eintracht bekomm 0:9-Packung

Fußball: Testspiel

Der SV Stockum ist in seinem ersten Testspiel mächtig unter die Räder geraten: Gegen den TSC Kamen setzte es eine 0:6-Packung. Auch Eintracht Werne ging gegen Lohauserholz unter.

von Marcel Schürmann

Stockum

, 14.07.2019, 20:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
SV Stockum verliert Test und drei Spieler - Eintracht bekomm 0:9-Packung

Ahmed Lamaakez (r.) wird dem SVS in den nächsten sechs Wochen verletzt fehlen. © Marcel Schürmann (A)


SV Stockum - TSC Kamen 0:6 (0:3)

Seit einer Woche sind die Fußballer des SV Stockum zurück im Trainingsbetrieb. „Bisher lief‘s super. Wir waren immer 16 Mann beim Training, konnten konditionell einiges tun. Das hat man gegen den TSC über 90 Minuten gesehen“, sagt Slimani. Am Ende verlor der SVS aber doch deutlich mit 0:6. „Es war okay, bei uns gab es auch ein paar Lichtblicke“, so Slimani, dem noch einige Urlauber fehlten. Somit empfing er lediglich mit 13 Spielern die Gäste aus Kamen.

Am Freitag hatte sich Ahmed Lamaakez im Training einen Mittelfußbruch zugezogen, wird mindestens sechs Wochen ausfallen. Auch Youness Rissane fehlte gegen den TSC wegen einer Trainingsverletzung. „Bitter war auch, dass ich Ilias Baaka verletzt runternehmen musste und auch Jonas Thörner konnte nicht durchspielen – da wollten wir kein Risiko eingehen“, so Slimani.

Am Mittwoch steigt für den SVS schon der nächste Auftritt; dann geht‘s um 19 Uhr zum B-Ligisten SuS Rünthe (Hafenstadion, Friedrich-Ebert-Platz 2, 59192 Bergkamen).

SV Stockum: Goeke - Thörner, Bouaid, Yilmaz, Medjedovic, Flüß, Baaka, Ülker, Belhach En Naji, Barudzija, Saffour

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (34.), 0:3 (40.), 0:4 (56.), 0:5 (66.), 0:6 (70.)

TuS Germania Lohauserholz-Daberg - Eintracht Werne 9:0 (4:0)

„Erstmal müssen wir uns schämen für diese Leistung“, meinte Mario Martinovic nach der Packung im „Hölzken“. „Wir haben es verpasst, dieses Spiel als Test zu sehen und Fußball zu spielen. Wir haben uns schlicht ergeben.“

Dass noch nicht auf Anhieb alles rund läuft beim A-Ligisten, davon war vor dem ersten Spiel der Eintracht auszugehen, zumal das Team bislang fast ausschließlich ohne Ball trainiert hat. „Wir waren überwiegend laufen, am Freitag hatten wir die erste Einheit mit Ball“, sagt Martinovic. „Das soll aber keine Ausrede sein. Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir es besser machen können“, so nochmals der Coach.

Die nächste Möglichkeit dazu hat das Team am kommenden Sonntag um 15 Uhr, wenn die Eintracht zum Test beim SuS Oberaden (Römerkampfbahn, Sugambrerstraße 1, 59192 Bergkamen) aus der Parallelstaffel antritt.

Eintracht Werne: Rafalski - Akyüz, Martinovic, Ünal, Sahin, Kozlik, Sari, Cördük, Yilmaz, Adas, Schellong

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (11.), 3:0 (23.), 4:0 (35.), 5:0 (47.), 6:0 (57.), 7:0 (66.), 8:0 (68.), 9:0 (86.)

Lesen Sie jetzt