Tischtennis: Unerwarteter Erfolg für SV Herbern

HERBERN Der SV Herbern hat in der Tischtennis-Bezirksklasse überrascht. Die Mannschaft landete gegen die Zweitvertretung der Warendorfer SU einen überraschenden 9:4-Erfolg.

26.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Tischtennis: Unerwarteter Erfolg für SV Herbern

Auf seine Einzelpunkte kann sich SV Herbern in dieser Saison verlassen: Dietmar Bülau gewann auch gegen die Warendorfer SU II in der Tischtennis-Bezirksklasse beide Partien.

Der wenig verheißungsvolle Beginn setzte Herbern sofort unter Druck. Aber wie so oft in dieser Saison war wieder auf die Spitzenspieler Dietmar Bülau und Alder verlass. Beide siegten in ihren Einzeln klar - Herbern konnte aufatmen.

Der wenig verheißungsvolle Beginn setzte Herbern sofort unter Druck. Aber wie so oft in dieser Saison war wieder auf die Spitzenspieler Dietmar Bülau und Alder verlass. Beide siegten in ihren Einzeln klar - Herbern konnte aufatmen.

Der zuverlässige Punktegarant Karl-Heinz Vorspohl gewann nun souverän sein Spiel, ebenso wie Fabian Richard, der den gegnerischen Abwehrspieler im fünften Satz niederrang.

Pure Dramatik - aber nur bis zum Stand von 5:4

Da aber Eidecker und Tom Greve jeweils in dramatischen Fünfsatz-Spielen patzten, blieb Warendorf dran - 5:4 war der Zwischenstand. Nun standen die nächsten Begegnungen der Spitzenspieler an: Hart umkämpft, aber erfolgreich gewannen Bülau und Alder auch diese Duelle jeweils im fünften Satz.

Mit der 7:4-Führung im Rücken trat der SVH weiterhin selbstbewusst auf. Vorspohl holte wie erwartet den achten Punkt, Eidecker den neunten zum Sieg. Unter dem Strich lieferte der SVH ein starkes Match mit einem unerwarteten, aber hoch verdienten Sieg ab.

SVH: Bülau 2:0, Alder 2:0, Vorspohl 2:0, Eidecker 1:1, Richard 1:0, Greve 0:1, Alder/Eidecker 1:0, Bülau/Vorspohl 0:1, Richard/Greve 0:1

     

Lesen Sie jetzt